Massive fünf Meter Python schluckt Hauskatze

Massive fünf Meter Python schluckt Hauskatze

Pathum Thani. Die 59 Jahre alte Frau Saowarak Charoen war entsetzt, als sie vom Einkaufen wieder nach Hause kam, und anstatt ihrer geliebten Hauskatze Bobo den Schwanz einer Python unter einem Schrank unter dem Waschbecken in ihrem Haus in Pathum Thani entdeckte.

Frau Saowarak rief daraufhin sofort die freiwilligen Helfer und Schlangenfänger in Pathum Thani an. Die Männer machten sich auf den Weg und waren kurze Zeit später im Haus von Frau Saowarak. Gleich drei freiwillige Helfer und ein Polizeibeamter waren notwendig, um die gut fünf Meter lange Python zu greifen und gemeinsam vor das Haus zu schleppen.

Massive fünf Meter Python schluckt Hauskatze

Massive fünf Meter Python schluckt Hauskatze

Dort begannen die mittlerweile zahlreich eingetroffenen Nachbarn vor Schreck zu schreien, als sie das große Tier sahen, dass die vier Männer vor das Haus geschleppt hatten. Dabei war anhand des ausgebeulten Magen der Python mehr als deutlich zu sehen, dass sie die Hauskatze Bobo bereits verschluckt hatte.

Nachdem die Männer für zahlreiche Fotos mit der fünf Meter Python vor dem Haus posiert hatten, drehten sie die Schlange auf die Seite und warteten geduldig darauf, bis sie die tote Tabby-Katze nach und nach wieder hervor würgte.

Es dauerte wohl eine ganze Weile, bis die Python ihre massiven Kiefern öffnete und die mit Schleim bedeckte Katze wieder ausspuckte. Die Besitzerin Frau Saowarak stand mit Tränen in den Augen daneben und wartete ebenfalls, bis die Python die Katze wieder freigegeben hatte.

Frau Saowarak, die noch zwei weitere Katzen in ihrem Haus hält sagte gegenüber der lokalen Presse, dass sie ihre Katze Bobo nun in ihrem Garten begraben werde.

Die immer noch aufgelöste Katzenbesitzerin erklärte dazu: „Als ich den Schwanz der Schlange unter dem Schrank sah dachte ich zunächst, dass es sich um eine kleine Schlange handelt. Aber die die Männer die Python dann endlich vor das Haus gebracht hatten, war ich erschrocken, wie groß das Tier tatsächlich war“.

„Ich bin sehr traurig über den Tod von Bobo. Es war eine sehr schöne Katze und ich bin immer noch sehr erregt wenn ich darüber nachdenke, wie sie gestorben ist“, sagte sie weiter.

Die Python wurde von den Männern in einen Sack gesteckt und später an einem einsamen Platz in der Wildnis, weit weg von jeder menschlichen Behausung wieder ausgesetzt.

  • Quelle: Pattaya One, Viral Press