Yingluck Shinawatra wurde zum Leiter eines Südchinesischen Seehafens ernannt

Guangdong, China. Die chinesischen Online Staatsmedien „ People´s Daily „ berichtet, dass die ehemalige Premierministerin Yingluck Shinawatra zur Vorsitzenden eines großen Seehafens in der chinesischen Provinz Guangdong ernannt wurde.

Yingluck Shinawatra, deren Regierung 2014 durch einen Putsch des Militärs unter General Prayuth gestürzt wurde, floh 2016 aus Thailand, kurz bevor sie von einem thailändischen Gericht nach einem langwierigen Korruptionsverfahren für schuldig befunden wurde.

Die ehemalige Premierministerin Yingluck wird nun das „ Shantou International Container Terminal „ in der chinesischen Provinz Guangdong leiten, heißt es in einem Online-Bericht der chinesischen Staatsmedien People’s Daily.

In dem kurzen Artikel heißt es weiter, Yingluck wurde gleichzeitig auch zum gesetzlichen Vertreter der Firma ernannt. Der Hafen liegt in Shantou, einer großen Hafenstadt an der Ostküste von China.

Die Nachricht kam nur wenige Tage nachdem Yingluck und ihr Bruder, der ehemalige Premierminister Thaksin Shinawatra, in Shantou entdeckt wurden. Die beiden Geschwister und ehemaligen Führer Thailands stammen von chinesischen Einwanderern mit Wurzeln in Südchina ab.

Seit sie das Land verlassen hat, hat Yingluck, genau wie ihr älterer Bruder Thaksin in mehreren Ländern im Exil gelebt. Ihr Bruder Thaksin wurde ebenfalls in einem Putsch im Jahr 2006 von seinem Posten als Premierminister enthoben und floh wie seine Schwester Yingluck aus Thailand. Auch er entging dadurch zwei Jahre später einer Verurteilung wegen Korruption.

Die Geschwister üben trotz ihrer selbst auferlegten Verbannung nach wie vor großen Einfluss auf ihre Rothemden ( Redshirt ) Anhänger in Thailand aus.

Am Dienstag sagte der stellvertretende Junta Führer General Prawit Wongsuwan, dass Thaksin jederzeit willkommen ist und in seinen Fall vor dem Justizsystem gegen das Urteil ankämpfen kann. Thaksin schoss in den internationalen Medien zurück und sagte, dass er einem von General Prawit kontrollierten Justizsystem nicht traue und deshalb vorerst nicht nach Thailand zurückkommen werde.

Da Thaksin genau wie seine Schwester Yingluck sehr viel unterwegs ist und quer durch die Welt reist, isr ein genauer Aufenthaltsort der beiden nicht bekannt. Wie die Medien sehr oft berichten, sollen sich die neiden aber vorwiegend in England und in Dubai aufhalten.

  • Quelle: Khao Sod, Thai Visa