Ein Mann erhält am Mittwoch in einer mobilen BKK Impfeinheit der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) einen Covid-19 Impfstoff

Das wichtigste Covid-19 Impfschema für Thailand ist von nun an Sinovac – AstraZeneca

BANGKOK. Vergessen Sie zwei AstraZeneca Impfungen. Das wichtigste Covid-19 Impfschema für Thailand ist von nun an Sinovac – AstraZeneca, sagt ein hochrangiger Gesundheitsbeamter.

Die Änderung wurde nicht offiziell angekündigt, wurde aber zufällig entdeckt, als ein staatliches Krankenhaus Registrierungen für die falsche Behandlung eröffnete und sie kurz darauf schon wieder stornieren musste.

Das Siriraj Krankenhaus hat am Donnerstag (9. September) seinen monatlichen Impfplan auf Facebook bekannt gegeben. Es sagte, es werde AstraZeneca an Personen ab 18 Jahren verabreichen, die vom 25. September bis 3. Oktober noch keinen Covid-19 Impfstoff erhalten hatten. Die entsprechenden Buchungen sollten vom 10. bis zum 20. September über die mobile Anwendung Siriraj Connect erfolgen.

Als sich die Leute darauf vorbereiteten, um sich impfen zu lassen, gab das staatliche Krankenhaus am nächsten Tag eine weitere Ankündigung heraus, in der sie sich für die „Unstimmigkeiten“ entschuldigte. Es sagte, es müsse die vorherige Ankündigung absagen, da die Politik des Gesundheitsministeriums darin bestand, Sinovac als ersten Schuss und AstraZeneca als zweiten zu geben. Es versprach, die Registrierungen sofort wieder zu öffnen, wenn es die benötigten Impfstoffe bekommt.

Die Kehrtwende hat nicht nur in den sozialen Medien entsprechende Fragen aufgeworfen, wie die Politik zu den kostenlosen Impfungen jetzt aussieht.

Dr. Opas Karnkawinpong, der Generaldirektor der Abteilung für Krankheitsbekämpfung des Ministeriums, stellte am Samstag klar, dass die Hauptbehandlung jetzt Sinovac als erster Schuss und AstraZeneca als zweiter mit sofortiger Wirkung sei.

Der Hauptgrund für die Änderung sei die Beschleunigung der Impfungen, sagte ein Beamter.

Die AstraZeneca – AstraZeneca Formel erfordert mit 12 Wochen die dreifache Wartezeit zwischen den Schüssen im Vergleich zu vier Wochen für den Sinovac AstraZeneca Cocktail, sagte er.

Da die Behörden so viele Menschen wie möglich vollständig impfen wollen, um die Ausbreitung der Delta Variante zu verlangsamen, ist die Änderung angemessen, fügte Dr. Opas hinzu.

Er sprach über die Wirksamkeit und versicherte der Öffentlichkeit, dass beide Therapien eine vergleichbare Immunität bieten.

Das Kabinett genehmigte am Dienstag (7. September) 4,2 Milliarden Baht, um 12 Millionen weitere Dosen Sinovac zu kaufen, um die Mix-and-Match Impfstoffpolitik der Regierung zu unterstützen. Außerdem sei der chinesische Impfstoff im Gegensatz zu den anderen Marken leicht verfügbar und könne umgehend versandt werden, sagte Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana damals.

 

Ein Mann erhält am Mittwoch in einer mobilen BKK Impfeinheit der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) einen Covid-19 Impfstoff
Ein Mann erhält am Mittwoch in einer mobilen BKK Impfeinheit der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) einen Covid-19 Impfstoff

Ein Mann erhält am Mittwoch in einer mobilen BKK Impfeinheit der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) im Wat Thep Naree in der Charan Sanitwong Soi 68 in Bangkok einen Covid-19 Impfstoff. (Foto von Pattarapong Chatpattarasill)

 

Dr. Opas bekräftigte am Samstag auch, dass 24 Millionen Dosen Covid-19 Impfstoffe verfügbar sein würden: 6 Millionen Sinovac, 10 Millionen AstraZeneca und 8 Millionen Pfizer BioNtech.

Darüber hinaus wird die Chulabhorn Royal Academy weitere 6 Millionen Spritzen von Sinopharm importieren, einem alternativen Impfstoff, der nicht im kostenlosen Programm der Regierung enthalten ist.

Bei einer ausreichenden Versorgung wird das Ministerium die Impfungen bei 50 % der Bevölkerung in allen Provinzen beschleunigen, einschließlich der Auffrischungsdosen für diejenigen, die schon zwei Sinovac Impfungen erhalten haben, und für Kinder ab 12 Jahren.

Bis zu 4,8 Millionen Pfizer Dosen werden den Schülern im Alter von 12 bis 17 Jahren zur Verfügung gestellt. Die Eltern werden auf die möglichen Risiken hingewiesen, die zwar selten sind, aber bei mRNA Impfstoffen höher sind als bei den herkömmlichen Impfungen wie Sinovac. Alle Eltern müssen der Impfung ihrer Kinder zustimmen, sagte er weiter.

Bis Donnerstag wurden insgesamt 38,3 Millionen Impfdosen verabreicht: 26,6 Millionen erste Dosen 39,7 % der Bevölkerung), 11,6 Millionen zweite Dosen (17,3 %) und 611.102 dritte Dosen.

 

  • Quelle: Bangkok Post