Ein Thai zahlt 9.000 Baht bei der Krungthai Bank ein und bekommt fast eine Milliarde Baht gutgeschrieben

Ein Thai zahlt 9.000 Baht bei der Krungthai Bank ein und bekommt fast eine Milliarde Baht gutgeschrieben

Phetchaburi. Nachdem ein Thai bei einer Filiale der Krungthai Bank ein neues Konto eröffnet und dabei 9.000 Baht eingezahlt hatte, überprüfte er wenige Tage später seinen Kontostand. Dabei konnte er mit Erstaunen feststellen, dass sein Konto anstatt der erwarteten 9.000 Baht ein Guthaben von 999.999.999 Baht hatte.

Herr Wuttichai berichte auf seiner Facebook Seite, dass er am 27. Februar bei der Krungthai Bank Filiale in Cha-am ein neues Konto eröffnet und dazu 9.000 Baht eingezahlt hatte. Nachdem er von der Bank alle Unterlagen und seine Bankomatkarte bekommen hatte, überprüfte er später an einem Bankautomaten seinen aktuellen Kontostand, um eine Überweisung auszuführen.

Als er seinen Kontostand sah, dachte er zuerst an einen Fehler des Bankautomaten. Anstatt der erwarteten 9.000 Baht zeigte sein Konto ein Guthaben von 999.999.999 Baht an. Herr Wuttichai ging von einem technischen Fehler des Bankautomaten aus und versuchte es an einem anderen Bank Automaten erneut. Aber auch hier wurde ihm wieder sein unglaubliches Guthaben von fast einer Milliarde Baht angezeigt.

“Ich konnte es gar nicht glauben und habe dann versucht zu überprüfen, ob es ein Fehler der Bank war. Ich zog an dem Geldautomaten 20.000 Baht ab, und hatte keine Probleme. Der Bankautomat zahlte mir kurze Zeit später anstandslos die 20.000 Baht aus“, schreibt er auf seiner Facebook Seite.

„Obwohl ich nur 9.000 Baht eingezahlt und gerade 20.000 Baht abgehoben hatte, zeigte mir der aktuelle Ausdruck des Bankautomaten noch immer ein Guthaben von 999.999.999 Baht“, berichtet er weiter

„Mir schossen sofort die Bilder von einem Haus und einem neuen Auto durch den Kopf“, schreibt er weiter. „Aber Sekunden später wurden diese Gedanken und die Bilder von einem Haus und einem neuen Auto in meinem Kopf, durch Bilder von einer Gefängnisstrafe und von einem Gefängnis ersetzt“, schreibt er weiter.

„Ich bin dann wieder zurück zu der Filiale der Krungthai Bank gegangen und habe sie über den Fehler informiert. Die Angestellten in der Bank waren ebenfalls verblüfft, nachdem sie meinen Kontostand überprüft und ebenfalls festgestellt hatten, dass ich fast eine Milliarde Baht auf meinem Konto hatte“, schreibt er weiter in seinem Kommentar. „Aber leider war es nicht mein Geld“, endet sein Kommentar auf Facebook.

Die Geschichte des angeblichen Milliardärs verbreite sich sehr schnell und wurde auch von den nationalen Medien und Nachrichtenagenturen übernommen.

Die Bank bedankte sich bei Herrn Wuttichai dafür, dass er den Fehler ihren Mitarbeitern gemeldet hatte. Der Fehler wurde von der Bank umgehend behoben und kurze Zeit später zeigte sein Bankbuch wieder den eingezahlten Betrag von 9.000 Baht an.

 

  • Quelle: Bangkok Post