Erneut ist der thailändische Hochgeschwindigkeitszug mit 250 km pro Stunde im Gespräch

Erneut ist der thailändische Hochgeschwindigkeitszug mit 250 km pro Stunde im Gespräch

Bangkok / Rayong. Die thailändischen Eisenbahnzüge, die wir bisher gewohnt sind, sind ja dafür bekannt, extrem langsam zu sein. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Einheimischen, Besucher und Touristen den Eisenbahnzug, wenn möglich vermeiden und ihn nur als die letzte Transportmöglichkeit wählen, um sich innerhalb des Landes fortzubewegen. Ein Hochgeschwindigkeitszug, der bis zu 250 Km in der Stunde fährt, könnte Abhilfe schaffen.

Der Hauptgrund dafür, dass viele Einheimische immer noch den thailändischen Eisenbahnzug nutzen, um von einer Provinz zur anderen zu fahren, ist der, dass die Beförderung mit dem Zug für Einheimische frei ist. Die Ausnahme sind dabei allerdings die First-Class Sitze, die sogar ein eigenes Zimmer und ein Bett im Zug haben.

Obwohl die Sitze der ersten Klasse normalerweise mit einem Preis versehen sind, der dem eines Busses oder eines Flugtickets ähnelt, werden die erstklassigen Sitze nur in Zeiten des neuen Jahres, zu Songkran und / oder in den Ferienzeiten gebucht, in denen allerdings auch die Preise von Flugtickets steigen.

Der allerseits bekannte Hauptgrund dafür, dass der Eisenbahnzug nicht schneller fahren kann als er zurzeit schon fährt, ist hauptsächlich auf die mittelalterliche Strecke zurückzuführen. Die veralteten Schienen und ihre Trasse unterstützen einfach keine Schnellzüge, wie sie in anderen Ländern wie zum Beispiel Japan verwendet werden.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit der aktuellen Züge in Thailand liegt bei gemütlichen 65 Km pro Stunde. Die derzeitige Regierung erforscht bereits seit längerem Methoden, um die Entwicklung der Bahngleise zur Unterstützung von Hochgeschwindigkeitszügen mit bis zu 250 km / h zu unterstützen.

Die zweigleisige Bahn kann zwar Schnellzüge mit bis zu 160 km / h unterstützen, ist aber selbst dann noch immer nicht schnell genug, um die Anforderungen der Reisenden zu erfüllen, die vom Flughafen in Bangkok oder in Rayong abfahren und / oder anreisen wollen.

Das neue Projekt soll dagegen die drei Flughäfen Suvarnabhumi und Don Muang in Bangkok, sowie den Flughafen U-Tapao in Rayong nahtlos mit einer superschnellen Strecke, die Hochgeschwindigkeitszüge mit bis zu 250 km / h unterstützen kann, verbinden.

Die erste Station der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke befindet sich am Flughafen Don Muang, und die zweite am internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Die letzte Station befindet sich schließlich am Flughafen U-Tapao in Rayong.

Der Flughafen U-Tapao liegt ebenfalls in der Nähe von Pattaya in der Provinz Chonburi. Daher ist es sowohl für Inlands- als auch für Auslandsreisende sehr praktisch, zwischen den zwei großen Städten in Thailand schnell und bequem hin- und her reisen zu können.

Die Gesamtentfernung vom Flughafen Don Muang zum Flughafen U-Tapao beträgt rund 220 km. Die Geschwindigkeit, mit der der Zug vom Flughafen Don Muang zum Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok fahren kann, beträgt 160 km / h. Nach der Fertigstellung der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke vom Flughafen Suvarnabhumi bis zum Flughafen U-Tapao kann der Zug dann mit einer vollen Geschwindigkeit von 250 km / h fahren.

Erneut ist der thailändische Hochgeschwindigkeitszug mit 250 km pro Stunde im Gespräch

Erneut ist der thailändische Hochgeschwindigkeitszug mit 250 km pro Stunde im Gespräch

Im Durchschnitt kann der Hochgeschwindigkeitszug Sie dann in nur 65 Minuten von Don Muang zum Flughafen U-Tapao in Rayong bringen. Zum Vergleich: Mit einem PKW würde die Strecke bei normalem Verkehr ( ohne Stau ) etwa 3 Stunden betragen. Sollten sie diese Strecke aber im Moment mit dem Zug zurücklegen wollen, müssen sie schon rund gute 4 Stunden und 30 Minuten rechnen.

Ob und wann denn endlich mit dem Projekt begonnen wird, und wann die Einheimischen und die Touristen diesen schnellen Service nutzen können, ist aller weiter nach wie vor unklar.

Quelle: TNN Thailand