Die Familien der Opfer in Korat sollen jeweils eine Millionen Baht Entschädigung erhalten

Die Familien der Opfer in Korat sollen jeweils eine Millionen Baht Entschädigung erhalten

NAKHON RATCHASIMA. Die Regierung wird den nächsten Angehörigen von 27 der bei den Massenerschießungen am vergangenen Samstag in der Innenstadt von Nakhon Ratchasima getöteten Menschen eine Entschädigung in Höhe von 1 Mio. Baht zahlen, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam.

Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam

Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam

Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam, Vorsitzender eines zur Entscheidung über Siedlungen eingerichteten Ausschusses, sagte am Freitag (14. Februar), dass noch kein Geld für zwei Todesfälle vorgesehen sei, über die ein „Streit“ besteht. Weitere Einzelheiten dazu gab er allerdings noch nicht bekannt.

Die Verwundeten werden je nach der Schwere ihrer Verletzungen eine Entschädigung erhalten. Sie beträgt entweder 100.000 Baht oder 100.000 Baht. fügte er weiter hinzu.

In jeder dieser beiden Kategorien gibt es zahlreiche Opfer, sagte er weiter.

Die Regierung wird den Angehörigen der Polizeibeamten und den anderen Militärangehörigen, die bei der Tragödie ums Leben gekommen sind, ebenfalls 3 Mio. Baht zahlen, fügte er hinzu.

Das Geld ist ab Samstag (15. Februar) an alle Empfänger zu überweisen. Minister Wissanu sagte weiter, er wolle, dass alle Zahlungen innerhalb von sieben Tagen abgeschlossen seien.

 

  • Quelle: The Nation Thailand