14-jährige wird für zwei Yaba-Pillen zur Prostituierten

pp Ayutthaya. Die Eltern der 14 Jahre alten Jiw (Alias) hatten sich an das Damrong Tharm Zentrum in der Provinz Uthai Thani gewandt und erzählt, dass ihre Tochter von zu Hause verschwunden wäre und sie bereits seit Wochen vermissen würden. Später hätten sie dann erfahren, dass die 14-jährige bei der 35-jährigen Frau Chutima Pree-iam in der Provinz Ayutthaya untergekommen sei.

Frau Chutima Pree-iam die auch unter dem Spitznamen „Ma-Joy“ bekannt sei, „kümmerte“ sich um eine Gruppe von Jugendlichen und vermittelte sie für sexuelle Dienstleistungen. Die Polizei bilodete ein Team von Beamten und machte sich auf die Suche nach Ma-Joy.

Ein verdeckter ziviler Ermittler nahm Kontakt mit Frau Chutima auf und bestellte für 1.500 Baht eines der Mädchen zu einem Hotel in der Gemeinde Ban Pom. Mehrere Beamte legten sich auf die Lauer und konnten schließlich beobachten, dass Frau Chutima die 14-jährige Jiw in dem Hotelzimmer ablieferte. Dann schnappte die Falle zu und die beiden Frauen wurden von den Ermittlern verhaftet.

Bei einer ersten Befragung erklärte die 14-jährige, dass sie nicht mehr zur Schule gegangen sei, nachdem sie Frau Ma-Joy und ihre Freundinnen kennengelernt habe. Frau Chatima habe sie dann überredet, sich im Tausch für zwei Amphetamine Pillen für sexuelle Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen.

Die Aussage reichte den Beamten um Frau Chatima wegen Menschenhandel zu verhaften. Sie wurde dem Amt für zur Verhütung und Bekämpfung von Menschenhandel übergeben und wird nun nach thailändischem Recht angeklagt.

Related Links