Die Sarasas Schule bietet eine Entschädigung für den Kindesmissbrauch

Die Sarasas Schule bietet eine Entschädigung für den Kindesmissbrauch

NONTHABURI. Die Sarasas Witaed Schule in Nonthaburi bietet eine Entschädigung für den Kindesmissbrauch und zahlt die medizinischen Kosten für die Behandlung der betroffenen Kinder. Gleichzeitig gab die Schule bekannt, dass sie auch auf die Studiengebühren der missbrauchten Kinder verzichtet.

Die Privatschule im Zentrum eines Kindesmissbrauchsskandals verpflichtet sich, eine Entschädigung zu zahlen, einschließlich der Rückerstattung von Gebühren und der Zahlung von medizinischen Kosten sowie einer strengeren Überprüfung des Lehrpersonals.

Der stellvertretende Bildungsminister Kanokwan Vilawan sagte, Vertreter der Schule hätten am Mittwoch (30. September) in Gesprächen mit den betroffenen Eltern im Ministerium eine Einigung erzielt.

 

Die Sarasas Schule bietet eine Entschädigung für den Kindesmissbrauch

Die Sarasas Schule bietet eine Entschädigung für den Kindesmissbrauch

Die Eltern lassen ihre Wut während eines Treffens mit Bildungsbeamten an der Sarasas Witaed Ratchaphruek Schule in der Provinz Nonthaburi am Dienstag aus. (Foto: Pattarapong Chatpattarasill)

 

Sie sagte, die Schulleitung werde sowohl den missbrauchten Schülern, die weiterhin an der Schule studieren, als auch den anderen Kindern, die zu den anderen Schulen gehen, eine entsprechende Entschädigung zahlen.

Für die missbrauchten Schüler, die weiter an der Schule bleiben, erstattet die Schule alle Gebühren für das Schuljahr 2020. Außerdem hat sich die Schule dazu bereit erklärt, für die Schüler die Behandlung sowie die mentale Beratung zu bezahlen.

Die Schule wird außerdem an allen Ecken und Displays Überwachungskameras installieren, damit die Eltern ihre Kinder in ihrer Kantine überwachen und alle Qualifikationsnachweise aller Lehrer vorzeigen können.

Für die Schüler, die sich entscheiden zu gehen, stellt die Schule innerhalb eines Tages die Zertifikate aus, erstattet die diesjährigen Gebühren und bezahlt die körperliche und geistige Behandlung der missbrauchten Kinder.

Die stellvertretende Bildungsministerin sagte, sie habe ein Komitee gebildet, um den Entschädigungs- und Lösungsprozess zu verfolgen. Es umfasste den ständigen Bildungsminister und Vertreter der Abteilung für psychische Gesundheit, der Eltern und der Bildungsbehörden der Provinz.

Sarasas Witaed Ratchaphruek, eine große Privatschule im Distrikt Pak Kret, Nonthaburi, machte Schlagzeilen, nachdem in den sozialen Medien veröffentlichte Videoaufnahmen zeigten, dass eine unqualifizierte Lehrerin einen Kindergartenschüler körperlich missbrauchte, während ihre Assistenten einfach nur tatenlos zuschauten.

Die schockierten Eltern forderten sofort entsprechende Maßnahmen und drohten damit, ihre Kinder von der teuren Schule zurückzuziehen.

Pisut Yongkamol, ein Vertreter der Schule sagte, das Management habe keine Ausreden und entschuldige sich für die Vorfälle.

Es würde das Problem schnell lösen und das Screening von Lehrern und Assistenten verbessern, sagte er weiter.

Ein Lehrer, der wegen des Vorfalls entlassen wurde, meldete sich am Dienstag bei der Polizei, um die Anklage wegen körperlichen Missbrauchs eines Kindes und Verstoßes gegen das Lehrergesetz anzuerkennen.

 

  • Quelle: Bangkok Post