Zwei Sofas retten vermutlich das Leben einer Frau

Zwei Sofas retten vermutlich das Leben einer Frau

Buriram. Ein Video in den sozialen Netzwerken zeigt, dass zwei zusammengestellte Sofas vermutlich eine Frau vor schweren Verletzungen, wenn nicht sogar vor dem Tod gerettet hat. Die Polizei in der Station in Prakhon Chai reagierte schnell und clever, nachdem eine Frau in der Polizeistation im ersten Stockwerk über die Beton Brüstung geklettert war und jede Sekunde in die Tiefe stürzen konnte.

Aus dem Video bzw. dem Bericht geht zunächst nicht hervor, warum die Frau ausgerechnet in der Polizeistation in Prakhon Chai über die Beton Brüstung geklettert war, und sich nur noch mit ihren Armen an einem Betonpfeiler festhalten konnte.

Zunächst stand Zuschauer und Polizeibeamte fassungslos vor der Polizeistation und mussten mit ansehen, wie sich die Frau offensichtlich mit letzter Kraft an dem Betonpfeiler im oberen Stockwerk der Polizeistation festklammerte. Wie die Frau dorthin gekommen war, geht aus dem Bericht bisher ebenfalls nicht hervor.

Schließlich hatte einer der Beamten die rettende Idee und schleppte zusammen mit einem Kollegen ein schweres Sofa aus der Polizeistation auf die Straße. Die beiden platzierten das Sofa genau unterhalb der Frau, bevor sie zurück in die Polizeistation liefen, und kurze Zeit später mit einem zweiten Sofa auftauchten. Auch diesen Sofa stellten sie genaue unter die vermutete Absturzstelle der Frau.

Dann rannten die Beamten zum dritten Mal in die Station und holten ebenfalls noch einen Sessel heraus, den sie neben den beiden Sofas platzierten. Nach etwa zweieinhalb Minuten verlassen die Frau offensichtlich endgültig die Kräfte und sie kann sich nicht mehr länger festhalten. Unter dem erschrockenen Geschrei der Zuschauer stürzt sie schließlich ab und fällt in die Tiefe.

Dabei hat sie großes Glück und landet tatsächlich mit dem Rücken auf den beiden Sofas vor der Polizeistation, die die Beamten nur eine Minute vorher dorthin geschleppt hatten. Sekunden später sind auch schon freiwillige Helfer mit einer Bahre an der Unglückstelle und nehmen die Frau in Empfang.

Die unbekannte Frau wurde von den freiwilligen Helfern der lokalen Rettungsstaffel sofort zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Über ihren allgemeinen Gesundheitszustand wurde bisher noch nichts weiter bekannt gegeben.

In den sozialen Netzwerken wurden dagegen die schlauen Polizeibeamten und ihr schnelles Eingreifen in diesem Fall sehr gelobt. Auf Facebook waren sich die Nutzer einig, dass die Beamten die Frau vor schweren Verletzungen, wenn nicht sogar vor dem Tod gerettet haben.

Facebook User Rungrawee berichtete dazu: „Aber für die Sofas hat dieses Abenteuer schrecklich geendet“.

 

  • Quelle: Buriram Times, Manager, Facebook