Gesuchter Red Bull Erbe von der roten Notiz bei Interpol verschwunden

Gesuchter Red Bull Erbe von der roten Notiz bei Interpol verschwunden

Bangkok. Erst am Dienstag dieser Woche hatte die thailändische Polizei erklärt, dass ihre Suche nach dem flüchtigen Milliardär und Red Bull Erben „ Boss „ in eine Sackgasse geraten und mittlerweile erschöpft ist. Wie ein Polizeisprecher weiter erklärte, habe selbst das Einschalten von Interpol bisher nicht zur Verhaftung von Vorayuth “ Boss ” Yoovidhya geführt. Der ThailandTIP hatte darüber berichtet.

Kurz darauf hatten zahlreiche Nutzer in den sozialen Netzwerken mit Erstaunen festgestellt, dass offenbar nicht nur die Möglichkeiten der thailändischen Polizei erschöpft sind, sondern das selbst auf der roten Liste von Interpol der gesuchten Verdächtigen das Profil bzw. alle Informationen über den Red Bull Erben verschwunden waren oder gelöscht wurden.

Vorayuth “ Boss ” Yoovidhya  aus der roten Liste bei Interpol verschwunden.

Vorayuth “ Boss ” Yoovidhya aus der roten Liste bei Interpol verschwunden.

Laut den Angaben der Bangkok Post ist es bisher leider völlig unklar, wann die Rote Nachricht von der Website verschwunden ist. Es wurden bisher auch noch keine Gründe für das Verschwinden von „ Boss „ in der roten Liste bekannt gegeben. Allerdings wurde von vielen Seiten sofort spekuliert, dass mächtige Interessen im Auftrag von Vorayuth eingegriffen hätten und deshalb der Suchantrag aus der Liste verschwunden ist. Interpol selber hat bisher noch keine direkte Stellung dazu bezogen.

Auf Nachfrage von Journalisten lehnte es Interpol ab, über einzelne Fälle zu diskutieren. Allerdings teilte die Behörde der Bangkok Post auf ihre Anfrage mit, dass eine veröffentlichte Bekanntmachung generell von ihrer Website entfernt würde, wenn der Verdächtige festgenommen und ausgeliefert wurde oder in der Zwischenzeit verstorben ist.

Weitere Gründe für das Löschen von gesuchten Verdächtigen auf der roten Liste könnten zum Beispiel sein, dass das Land, das den Antrag an Interpol gerichtet hat, mittlerweile den Haftbefehl wieder zurück gezogen hat, sagte Interpol weiter. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, dass eine offizielle Beschwerde gegen die Bekanntmachung in der roten Liste eingereicht wurde und sie deshalb gelöscht, oder von öffentlich auf eingeschränkt geändert wurde, sagte Interpol weiter.

Welcher der vielen Möglichkeiten auf den Milliardär und Red Bull Erben zutritt, wurde allerdings nicht bekannt gegeben.

Wenn Sie also jetzt versuchen, eine „ Red Notice „ für den Verdächtigen aus Thailand zu suchen, wird die Suche praktisch komplett leer ausfallen. Noch vor kurzem waren auf der roten Liste von Interpol folgende Informationen über den Red Bull Erben zu lesen.

Vorayuth "Boss" Yoovidhya

Vorayuth „Boss“ Yoovidhya

 

Erst Ende August hatte die thailändische Polizei berichtet, dass das internationale Polizei-Netzwerk Interpol die rote Anzeige für Herrn Vorayuth, der mittlerweile 33 Jahre alt ist, herausgegeben und veröffentlicht habe.

Skizze zum Unfall des Red Bull Urenkel

Skizze zum Unfall des Red Bull Urenkel

Als Grund für die Aufnahme in die rote Liste von Interpol sagte ein Sprecher der thailändischen Polizei, dass Vorayuth “ Boss ” Yoovidhya es wiederholt versäumt hatte, sich trotz Aufforderung mit den thailändischen Staatsanwälten zu treffen.

 

  • Quelle: Bangkok Post