Diese Woche wurden 542 Ausländer bei 262 Razzien im ganzen Land verhaftet

Diese Woche wurden 542 Ausländer bei 262 Razzien im ganzen Land verhaftet

Bangkok. Am frühen Freitag Morgen gegen 2.30 Uhr hielt der stellvertretender Chef der Verkehrspolizei Polizei Oberst Nithithorn Jintakanon auf dem Parkplatz des RCA ( Royal City Avenue ) -Unterhaltungskomplexes in der Nähe der New Phetchaburi Straße in Bangkok eine Pressekonferenz ab, um die Ergebnisse der 25. Operation „ X- Ray Outlaw Ausländer “ der Öffentlichkeit bekannt zu geben. ( Anmerkung der Redaktion: Anfang November hatte Polizei Generalmajor Surachate Hakparn, – Big Joke – bereits von der 38. Operation „ X-Ray Outlaw Foreigner „ gesprochen ).

Obwohl Polizei Generalmajor Surachate Hakparn „ Big Joke „ bereits auf einer Pressekonferenz Anfang November angekündigt hatte, dass die Zahl der Ausländer, die sich in Thailand ohne ein gültiges Visum aufhalten, gleich „ NULL „ ist, scheinen bereits schon wieder neue Übeltäter eingereist zu sein.

Big Joke hatte behauptet, dass nach einer ganzen Reihe von Razzien durch die Polizei und die Einwanderungsbehörden auf Ausländer und Strafverdächtige die Zahl der verdächtigen Personen auf „ Null „ gesunken ist.

Viele Beobachter und anwesende Journalisten der Presse hielten die Mutige Behauptung von Polizei Generalmajor Surachate Hakparn ( Big Joke ) jedoch für äußerst unwahrscheinlich.

Dazu passt auch die Aussage von Polizei Oberst Nithithorn auf der Pressekonferenz am frühen Freitagmorgen, da alleine in dieser Woche bei Razzien an 262 Stellen im ganzen Land erneut 542 Ausländer, die entweder illegal in Thailand leben und / oder Straftaten begangen hatten, verhaftet wurden.

Laut den Angaben von Polizei Oberst Nithithorn wurden:

  • 48 Ausländer verhaftet, weil sie ihr Visum überschritten hatten,
  • 262 Ausländer festgenommen, weil sie sich ihne Visum in das Königreich geschlichen hatten,
  • und 232 Ausländer wurden wegen anderer Straftaten verhaftet.

Polizei Oberst Nithithorn Nithithorn erklärte anschließend weiter, dass dies bereits das 39. Vorgehen gegen illegal in Thailand lebende Ausländer im Rahmen der „ X- Ray Outlaw Foreigner “ sei. Die früheren Operationen der Polizei im Zusammenarbeit mit der Polizei der Einwanderungsbehörden wurden auch als Operation Black Eagle bezeichnet.

Die Polizei hat bisher mehr als 5.570 Durchsuchungen durchgeführt und 4.773 Ausländer festgenommen. Von diesen verhafteten Ausländern wurden bereits mehr als 3.500 Ausländer auf die schwarze Liste gesetzt und mittlerweile auch deportiert, fügte Oberst Nithithorn hinzu.

Offensichtlich scheint aber selbst das sogenannte „ Blacklisting „, ein Verbot der Wiedereinreise nach Thailand, auch nicht so richtig funktionieren. Dafür spricht ein Fall auf Phuket, der am Dienstag von den Einwanderungsbehörden gemeldet wurde.

Das Einwanderungsbüro hat gemeldet, dass die Beamten einen Hinweis erhalten hatten, dass ein Ausländer sich illegal in einer Wohnung in Kathu aufhalten sollte. Die Einwanderungsoffiziere von Phuket statteten dem Ausländer zusammen mit der Touristenpolizei von Phuket einen Besuch in einer Wohnung in Kathu ab. Dabei wurde der Ausländer als der 38 Jahre alte schwedische Staatsbürger Jesse Joakim D. identifiziert.

Jesse Joakim D.

Jesse Joakim D.

Bei einer Überprüfung stellten die Ermittler als erstes fest, dass es im Computersystem der Einwanderungsbehörde keinen Eintrag über die Ankunft des Mannes oder sonst irgendwelche Visumdetails gab.

Die Offiziere stellten dabei weiter fest, dass er allerdings bereits auf einer schwarzen Liste stand, nachdem gegen ihn rechtliche Schritte wegen Kokainbesitzes eingeleitet worden waren. Die Polizei sagte weiter, dass er daraufhin nach Schweden deportiert wurde.

 

Jesse Joakim D. gab bei seinem Verhör zu, dass er illegal aus Malaysia bei Sadao in Songkhla in das Land eingereist war. Er hatte es offensichtlich geschafft, ohne sich bei der Einwanderung registrieren zu lassen, irgendwie über die Grenze nach Thailand zu kommen.

Der Mann wurde nach seiner Festnahme positiv auf den Genuss von Methamphetamine getestet. Weitere Informationen gaben die Behörden bisher noch nicht bekannt.

 

  • Quelle: The Nation, Pattaa One News