Zu viel „Schwein“ dank Korruption?