Die kalte Jahreszeit in Thailand soll länger anhalten als in den Jahren zuvor

Die kalte Jahreszeit in Thailand soll länger anhalten als in den Jahren zuvor

Bangkok. Der Generaldirektor des Meteorologischen Instituts in Thailand, Herr Wanchai Sak-udomchai sagte am Montag gegenüber der Thai PBS, dass die kalte Jahreszeit schneller als erwartet in Thailand angekommen ist.

Gleichzeitig fügte er hinzu, dass die Temperaturen im November noch weiter sinken werden und vermutlich länger als in den Jahren zuvor andauern wird. Im Moment geht das Meteorologische Institut davon aus, dass die kalte Jahreszeit und die kühlen Temperaturen bis zum Februar nächsten Jahres andauern werden.

Chiang Mai

Chiang Mai

Die Menschen im Norden und im Nordosten des Landes können schon jetzt das kalte Wetter deutlich spüren. Dagegen wird in Bangkok und in den zentralen Regionen zunächst noch weiterer Regen erwartet, der bis zum Dezember dann allmählich immer weiter abnehmen wird. Danach werden auch hier kälteres Wetter erwartet.

Laut dem weiteren vorhersagen von Generaldirektor Wanchai werden die Temperatur in Bangkok im Dezember auf voraussichtlich 15 bis 16 Grad Celsius fallen.

In den Bergen im Norden und Nordosten des Landes sollen sich die Menschen auf sehr kaltes Wetter vorbereiten, fügte er hinzu.

winter-in-thailandHerr Wanchai erklärte weiter, dass eine Kaltfront vom Nordpol für die Verlängerung der kalten Jahreszeit in diesem Jahr verantwortlich ist. In den letzten Jahren war es dagegen anders, fügte er hinzu. Durch die Wirkung von El Nino war die kalte Jahreszeit nur sehr kurz.

Allerdings verweigerte Generaldirektor Wanchai die Gerüchte, dass die kalte Jahreszeit in diesem Jahr die kälteste in den letzten zehn Jahren sei.

In Chiang Mai ist die kalte Jahreszeit bereits jetzt zu spüren. Am Wochenende bekamen die Bewohner bereits die ersten Vorzeichen des kalten Wetters zu spüren.