Hausbesitzer findet auf seinem Sofa einen riesigen Waran, der gerade ein Nickerchen macht

Hausbesitzer findet auf seinem Sofa einen riesigen Waran, der gerade ein Nickerchen macht

Bangkok. Ein thailändischer Hausbesitzer, der 26 Jahre alte Suksawat aus Bangkok staunte nicht schlecht, als er von der Arbeit nach Hause kam, und auf seinem Sofa einen riesigen Waran (Monitor Lizard) vorfand. Die riesige Echse hatte ganz offensichtlich sein Haus in Beschlag genommen und machte auf seinem Sofa im Wohnzimmer im Erdgeschoss ein friedliches Nickerchen.

Die Geschichte und die Bilder dazu wurden am Freitag (16. August) in den sozialen Netzwerken verbreitet und in der TV Sendung „Thai Morning News“ gesendet. Dabei berichtete der Hausbesitzer, dass er seinen Augen zunächst nicht traute, als er nach Hause kam und dabei auf seinem Sofa den riesigen Waran erblickte. Das Tier war so groß, berichtet der Hausbesitzer, dass er es zunächst sogar für ein Krokodil hielt.

 

Hausbesitzer findet auf seinem Sofa einen riesigen Waran, der gerade ein Nickerchen macht

Hausbesitzer findet auf seinem Sofa einen riesigen Waran, der gerade ein Nickerchen macht

 

Dann bemerkte er, dass es sich bei dem angeblichen Krokodil aber doch um einen ausgewachsenen und offensichtlich gut genährten Waran (Monitor Lizard) handelte. Die Eidechse fühlte sich offensichtlich „Pudelwohl“ in seinem neuen Zu Hause und benutzte das Sofa als Bett und die Armlehne als Kissen. Das Tier sah dabei völlig entspannt und friedlich aus, berichtete der Mann in den Thai Morning News.

Selbst nachdem der Besitzer nach Hause zurückgekehrt war und die Bescherung in seinem Wohnzimmer erblickte, ließ sich der riesen Waran nicht aus der Ruhe bringen und sah ihn einfach nur regungslos an. Schließlich verließ der Waran wieder das Sofa und machte sich in aller Ruhe auf den Weg nach draußen, berichtet der Hausbesitzer weiter.

 

 

Anschließend marschierte der Waran durch den Garten und in aller Seelenruhe um das Haus herum, als gehörte es ihm persönlich und er nur zur Kontrolle einen Rundgang um sein Haus machte. Der 26-jährige Hausbesitzer informierte anschließend die lokalen Rettungskräfte über den ungebetenen Gast auf seinem Grundstück.

Die erfahrenen Männer des örtlichen Rettungsteam waren wenig später vor Ort und konnten das riesige Tier ohne weitere Probleme einfangen und auf die Ladefläche eines Pickup verfrachten. Wie die Männer der lokalen Rettungsstaffel später erklärten, hätten sie den Waran in sicherer Entfernung wieder freigelassen und in die Natur zurückgebracht.

 

 

Die in Thailand sogenannte Monitoreidechse wird in Thailand oft mit Glück in Verbindung gebracht, insbesondere dann, wenn eine Eidechse in einem Auto oder in einem Haus auftaucht. Dabei wird die Hausnummer bzw. die Nummer des KFZ Kennzeichen zu einer beliebten Verkaufsgröße für Bürger in der Region.

Das gilt insbesondere sowohl in Bezug auf die staatliche Lotterie als auch in Bezug auf die illegale „unterirdische Lotterie“. Dies könnte mit der Tatsache zusammenhängen, dass die Monitoreidechse im Thailändischen „Silber- und Goldkreatur“ heißt. Die Bedeutung ist definitiv ein Zeichen für Glück und Wohlstand.

Die jüngste Neuigkeit war eine ebenfalls 3 Meter große Monitoreidechse, die sich unter dem Auto einer Frau versteckte. Ihre Lizenz Nr. war 2289, und in einer großen Überraschung ist die letzte Lotterie der thailändischen Regierung am 16. August 2019 das zweistellige Suffix mit einer Gewinnsumme von 2.000 THB pro Lotterielos.

Es besteht kein Zweifel, dass jetzt viele Thailänder die Haus Nr. in der staatlichen Lotterie kaufen werden, berichten die thailändischen Medien. Die Menschen haben die Hoffnungen, dass sie damit in der Thai Lotterie gewinnen könnten.

 

  • Quelle: Kapook, Thai Residents