Überschwemmung in Sukhothai nachdem ein Deich gebrochen war

Überschwemmung in Sukhothai nachdem ein Deich gebrochen war

SUKHOTHAI. Mehrere Gemeinden entlang des Yom Flusses in Sukhothai wurden am Montag (24. August) mit bis zu zwei Metern Wasser überflutet, nachdem ein Deich durch die starken Strömungen nach einem starkem Regen stromaufwärts beschädigt worden war.

Bei den Überschwemmungen wurden Häuser in den Bezirken Si Samrong, Si Satchanalai und Muang von Wasser überflutet. Laut den Berichten in den lokalen Medien war dass Wasser so hoch wie ein einstöckiges Haus. Daher waren viele Bewohner dazu gezwungen, auf höher gelegenen Ebenen nach einem sichern Platz zu suchen.

Die Wasserströme von Nan und Phrae haben am Sonntag (23. August) einen 50 Meter hohen Betondeich abgerissen. Weitere Abschnitte des Deiches wurden am Montag beschädigt, was die Überschwemmungen in mehreren Gebieten noch weiter verschlimmerte.

Die Überschwemmung brachte 20 Strommasten entlang der Pak Kwair-Wang Mai Khon Straße im Bezirk Muang zum Erliegen, was die Elektrizitätsbehörde der Provinz Sukhothai (PEA) dazu zwang, die Stromversorgung in mehreren Teilen des Bezirks Muang abzuschalten, was gleichzeitig auch die Such- und Rettungsbemühungen der Behörden behinderte.

Sukhothai ist das jüngste Opfer der Überschwemmungen, die seit letzter Woche bereits 10 Provinzen heimgesucht haben. Die Überschwemmungen wurden durch den Tropensturm Higos verursacht, der Nan und Phrae auf seinem Weg durch den Norden verwüstete.

Bisher wurden in 553 Dörfern in 10 nördlichen Provinzen schwere Überschwemmungen gemeldet. Dies geht aus der offiziellen Bilanz der Abteilung für Katastrophenschutz und -minderung des Innenministeriums hervor.

Die Behörden befürchten jedoch, dass noch weitere Überschwemmungen gemeldet werden, wenn sich der Sturm langsam in Richtung Laos bewegt.

Es wird erwartet, dass überschüssiges Wasser aus Nan und Phrae in den nächsten sieben Tagen weiter stromabwärts fließt. Daher gab es in den Provinzen Sukhothai, Phitsanulok und Phichit ebenfalls entsprechende Hochwasserwarnungen.

 

Überschwemmung in Sukhothai nachdem ein Deich gebrochen war

Überschwemmung in Sukhothai nachdem ein Deich gebrochen war

Der Yom River schlängelt sich durch Felder und Dörfer im Bezirk Phrom Phiram in Phitsanulok. Große Wassermengen aus der benachbarten Provinz Sukhothai haben den Wasserstand des Flusses schnell ansteigen lassen. Chinnawat Singha

 

In Phichit bereiten sich die Bewässerungsbeamten auf einen Wasserschwall vor, der in den nächsten Tagen voraussichtlich den Yom River hinunterfließen wird.

Die Schleusentore entlang des Yom-Flusses wurden vollständig angehoben, damit die königliche Bewässerungsabteilung am Montag überfließendes Wasser aus dem Fluss in seine Nebenflüsse und in die Kanäle leiten kann, sagte der Leiter der Bewässerungsabteilung von Phichit, Amnart Inthawongkaew, am Montag.

In einer anderen Entwicklung bedrohen die steigenden Wasserspiegel entlang des Mekong in Nakhon Phanom ebenfalls lokale Farmen und Fischereien entlang des Flusses.

Der Wasserstand entlang des Mekong ist täglich um 20 bis 30 Zentimeter gestiegen. Ab Montag lag der Pegel bei 9 Metern – nur 4 Meter unter der Überlaufschwelle – und veranlasste die Beamten, die Dorfbewohner in den Bezirken Ban Phaeng, Tha Uthen, Muang und That Phanom zu warnen, ihre Habseligkeiten zu sichern.

 

  • Quelle: Bangkok Post