Tausende Passagiere am Flughafen Don Mueang gestrandet

Tausende Passagiere am Flughafen Don Mueang gestrandet

Bangkok. Tausende Passagiere saßen am Freitagabend für mehrere Stunden bei der Einreise auf dem Bangkoker Flughafen Don Mueang fest, nachdem laut den Angaben der zuständigen Behörden mehrere Flüge gleichzeitig landeten und die Flughafenleitung offenbar vergessen hatte, die Einwanderungsbehörde davon zu informieren.

Der Leiter der Einwanderungsbehörde am Flughafen Don Mueang, General Leutnant Nathathorn sagte gegenüber den Medien, dass eine große Anzahl von Flügen aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse in einer Warteschleife flog und dann schließlich zur gleichen Zeit auf dem Flughafen landete.

Laut vielen Augenzeugen waren nur drei Schalter bei der Einreise am Flughafen Don Mueang besetzt, sodass tausende ankommende Passagiere in einer endlos langen Schlange vor den Einreise Schaltern stand.

Viele Passagiere berichteten Live vom Flughafen in Facebook und auf Twitter und sendeten dazu zahlreiche Fotos und Videos, in denen das Chaos vor der Einreise gut zu sehen war.

Sanook News berichtete über einen Dozent an der Thammasat University, Herrn Piyabutr Saengkanokkul, der stundenlang auf seine Frau wartete, die gerade aus Singapur gelandet war.

Herr Piyabutr teilte ein Foto von der überfüllten Ankunftshalle und sagte, dass es mehr als vier Stunden dauerte, um die Einwanderung der Passagiere zu bearbeiten. Ein Passagierwurde ohnmächtig, nachdem er gezwungen war, so lange in der Schlange vor der Einwanderung zu warten.

Die thailändische Website Daily News behauptet, dass 25 Flüge gleichzeitig angekommen waren, die zu den langen Schlangen vor dem Einreiseschalter beigetragen haben. Laut den weiteren Angaben sollen fast 5.000 Passagiere von den Verzögerungen und den langen Wartezeiten betroffen gewesen sein.

Die Verzögerung, die um Mitternacht begann, dauerte laut den Angaben von Daily News bis kurz vor 5 Uhr am Samstagmorgen.

Bereits im vergangenen Monat hatten sich zahlreiche Passagiere über die schleppende Abfertigung bei der thailändischen Einwanderungsbehörde am Flughafen Don Mueang beschwert. Ein Passagier berichtete in den sozialen Netzwerken, dass die Einwanderung über den Flughafen Don Mueang “eine Schande” sei. Es habe insgesamt eine Stunde und 45 Minuten gedauert, um durch die Passkontrolle zu bekommen, sagte er weiter. Außerdem sei der Flughafen ein Sicherheitsrisiko, fügte er hinzu.

Der Passagier, der als “Greg T” identifiziert wurde, schrieb an die Nation, um sich über seine Erfahrung auf dem Flughafen zu beschweren. Er behauptete dass die Situation so schlecht war, dass die Leute gezwungen waren, in der öffentlichen Halle zu urinieren.

“Ich sah drei verschiedene Pfützen von Urin auf dem Boden, wo die Leute keine andere Wahl hatten, als in der Warteschlange stehen zu bleiben. Wenn sie die Schlange verlassen hätten, wäre ihr Flug vermutlich ohne sie abgeflogen, da es in der völlig überfüllten Abflughalle keine Möglichkeit gab, durch die undurchdringliche Menge wieder an seinen Platz zu kommen.

“Die Fußböden waren klebrig geworden, weil der Urin überall hinfloss. Die Leute mussten sich zum Teil die Nase zuhalten, so schlimm war der Gestank“, berichtet er weiter.

“Das Problem hier ist nicht nur ein Problem des mehr als schlechten ” Service “. Bei so vielen Leuten, die in dem kleinen und engen Flughafenbereich eingeklemmt waren, könnte es auch sehr schnell zu einem Sicherheitsproblem kommen, falls die Leute in Panik geraten“, warnte er.

 

  • Quelle: Thai Visa, The Nation, Daily News, Facebook, Sanook

Ein Kommentar zu “Tausende Passagiere am Flughafen Don Mueang gestrandet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.