Politiker beschweren sich bei Prayuth über die schlechten Leistungen seines Militärkabinetts

Politiker beschweren sich bei Prayuth über die schlechten Leistungen seines Militärkabinetts

Bangkok. Bekannte Politiker beider großer Parteien des Landes haben sich bei Premierminister Prayuth darüber beschwert, dass seine Generäle bei den wirtschaftlichen Fragen des Königreichs gescheitert sind. Sie fordern daher Ministerpräsident Prayuth Chan o-cha auf, mutige Schritte bei der Umstellung seines Kabinetts und insbesondere bei der Bewältigung von wirtschaftlichen Problemen zu unternehmen.

Charern Kanthawong, ein ehemaliger Parteifunktionär der Demokratischen Partei, sagte, dass General Prayuth den Führungsstil des ehemaligen Premierfeldmarschalls Sarit Thanarat übernehmen sollte, indem er hochkompetente Personen in sein neues Kabinett berief und die Anzahl ehemaliger Militärs, die für wichtige Ministerien arbeiten, entlässt.

Nach dem Rücktritt des Arbeitsministers General Sirichai Distakul halten gegenwärtig noch elf weitere ehemalige Militärs und Polizeichefs die Schlüsselpositionen in dem 35-köpfigen Kabinett von Premierminister Prayuth.

Charern sagte weiter, Prayuth müsse sein Kabinett mutig und schnell neu ordnen, nachdem er drei Jahre lang mit zu vielen ehemaligen Militärs als Minister sein Kabinett besetzt hatte. Er zitierte Ex-Premier Sarit als Beispiel und sagte, der frühere militärische Mann habe in den sechziger Jahren viele kompetente Personen aus verschiedenen Bereichen für seine Verwaltung ausgewählt.

Er fuhr fort und sagte, Prayuth sollte Sarits Stil befolgen, um wirtschaftliche Probleme in Angriff zu nehmen, die das Wohlergehen der Basisbevölkerung stark beeinträchtigt haben, da die Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse lange Zeit auf Rekordtiefständen verharren.

“Prayuth wird an Popularität gewinnen, wenn er mehr fähige Zivilisten in sein Kabinett aufnimmt”, sagte er und fügte hinzu, dass der Premier auch die Bedingungen, die die politischen Parteien davon abhielten, Aktivitäten durchzuführen, um sich auf die bevorstehenden Wahlen vorzubereiten, endlich aufheben sollte.

Herr Ong-art Karmpaiboon, der stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei sagte, die bevorstehende Kabinettsumbildung solle darauf abzielen, die wirtschaftlichen Probleme von Menschen mit niedrigem Einkommen und den anderen in der Landwirtschaft und im Kleingewerbe tätigen Bürgern zu lösen. In vielen Sektoren laufen die Geschäfte immer noch schlecht und müssten dringend angekurbelt werden, fügte er hinzu.

Generalleutnant Viroj Pao-in, der stellvertretende Vorsitzende der Pheu Thai Partei vertrat die gleiche Auffassung und sagte, dass das wirtschaftliche Wohlergehen der einkommensschwachen Menschen ein wichtiges Thema bleibt, weshalb die Kabinettsumbildung dies unbedingt berücksichtigen sollte.

Viroj sagte, der Premier müsse auch der politischen “Roadmap zur Demokratie” folgen, indem er die Bedingungen beseitige, die politische Parteien von verschiedenen Aktivitäten abhielten, da der Prozess der Wahl bereits begonnen hatte.

Laut Viroj wollten die meisten Menschen und alle politischen Parteien, dass das Land mit den bald stattfindenden Parlamentswahlen in die Demokratie zurückkehrt, daher sollte es keine Ausreden geben, um den Prozess weiter zu verzögern.

In Bezug auf die Kabinettsumbildung sagte Prayuth, er sei sich nicht sicher, ob dies vor dem neuen Jahr geschehen werde. Er war ebenfalls auch unverbindlich, ob die Umbildung des Kabinetts weitreichend sein würde oder ob nur das durch Sirichais Rücktritt frei gewordene Arbeitsportfolio neu besetzt wird.

Kritiker haben vorgeschlagen, dass es zu viele Ex-Militärs im Kabinett gibt und außerdem die meisten Leistungen der Minister bei weitem nicht ausreichend seien.

  • Neben Prayuth selbst wird das Verteidigungsportfolio vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Prawit Wongsuwan kontrolliert,
    während General Tanasak Patimapragorn, Luftwaffenmarschall Prajin Junthong und Admiral Narong Pipatanasai ebenfalls stellvertretende Ministerpräsidenten sind.
    Darüber hinaus ist General Udomdej Sitabut stellvertretender Verteidigungsminister,
    während General Chatchai Sarikulya Landwirtschaftsminister ist.
    General Surasak Kanjanarat ist Naturressourcen- und Umweltminister,
    ACM Anantaporn Kanjanarat ist stellvertretender Energieminister,
    General Anupong Paochinda ist Innenminister,
    General Surachet Chaiwong ist stellvertretender Bildungsminister
    und Polizei General Adul Sangsingkaew ist Sozialentwickler und Minister für menschliche Sicherheit.

 

  • Quelle: Thai Visa, The Nation