Tropische Depression Kirogi richtet in Hua Hin und Cha-Am Chaos an

Tropische Depression Kirogi richtet in Hua Hin und Cha-Am Chaos an

Hua Hin / Cha-Am. Der durch die tropische Depression ” Kirogi ” verursachte starke Regen hat in den Küstenbezirken von Cha-am und Hau Hin ein großes Chaos angerichtet, da die Straßen überflutet wurden, was in vielen Gegenden am Dienstag zu Verkehrssperren führte.

Der Sturm, der zu einer Niederdruckzelle abgefallen ist, brachte seit gestern in der Provinz Prachuap Khiri Khan in Hua Hin und in der Provinz Phetchaburi in Cha-Am heftigen Regen, der mehrere Straßen in beiden Städten überflutete und mehrere Schulen zum Beenden des Unterrichts zwang. Aufgrund der Hochwasserstände mussten zahlreiche Straßen für den Verkehr geschlossen und umgeleitet werden.

Der schwere Wolkenbruch zwang die lokalen Behörden, schwere Maschinen und Wasserpumpen zu mobilisieren, um das Hochwasser aus den Geschäfts- und Wohngebieten der Stadt abzuleiten.

Die Phetkasem-Autobahn, die durch die Bezirke führt, steht unter fast 20 Zentimeter Hochwasser.

Der stellvertretende Bürgermeister von Hua Hin, Herr Jirawat Phramanee sagte, die Behörden hätten schnell reagiert und eilig das Wasser aus den Gebieten, die immer wieder von Überschwemmungen bedroht waren, insbesondere die Soi 102, ins Meer umgeleitet.

Er sagte, dass die Hochwasserstände trotz aller Bemühungen nicht viel zurückgingen, da der starke Regen heute immer noch weiter fällt.

Inzwischen werden weitere Überschwemmungen auch in mehreren Gebieten der Provinz Phetchaburi gemeldet, insbesondere bei Ratchadamnern, Boriphat, Bundai-it und Phetkasem.

Der Hochwasserstand liegt in einigen Gebieten bei über 50 Zentimetern, was den Verkehr in der Stadt und auf dem Phetkasem Highway nach Süden hin paralysiert und so hut wie zum Stillstand gebracht hat.

Unterdessen gab die thailändische Meteorologische Abteilung gestern am 21. November eine Warnung vor möglichen Sturzfluten in 14 Provinzen ab, da die Niederdruckzelle, die jetzt den oberen Süden abdeckt, voraussichtlich weiter in Richtung der Andamanensee ziehen wird.

Die Niederdruckzelle wird mehr Regen über das untere Zentrum, den Osten und den oberen Süden bringen, während vereinzelter starker Regen im unteren mittleren und oberen Süden erwartet wird. Bewohner sollten sich vor möglichen Sturzfluten in acht nehmen.

Betroffene Bereiche sind:

  • Kanchanaburi,
  • Ratchaburi,
  • Samut Songkhram,
  • Samut Sakhon,
  • Bangkok und seine Umgebung,
  • Chon Buri,
  • Rayong,
  • Phetchaburi,
  • Prachuap Khiri Khan,
  • Chumphon,
  • Ranong,
  • Phang Nga,
  • Phuket
  • und Krabi.

 

  • Quelle: Khao Sod