Die beiden amerikanischen „Hintern“ Touristen wurden zu einer Geldstrafe verurteilt

Die beiden Amerikaner werden sich vor einem Gericht verantworten müssen

Bangkok. Zu Beginn dieser Woche hagelte es in den sozialen Netzwerken heftige Kritik, nachdem zwei Amerikaner der Meinung waren, sie müssten sich mit ihrem nackten Hintern vor dem bekannten Wat Arun in Bangkok fotografieren lassen. Kurz darauf tauchten die Bilder in den sozialen Netzwerken auf und sorgten nicht nur bei den Thais sondern auch bei vielen Ausländern für hitzige Kommentare.

Zwei Amerikaner verhaftet, die ihre nackten Allerwertesten vor einem Tempel präsentieren mussten

Zwei Amerikaner verhaftet, die ihre nackten Allerwertesten vor einem Tempel präsentieren mussten

Wie bereits berichtet, haben es sich die beiden amerikanischen Staatsbürger, die nur als die 38 Jahre alten Joseph und Travis bekannt wurden, zum Hobby gemacht, ihren nackten Allerwertesten vor zahlreichen bekannten Gebäuden oder an beliebten Orten auf der Welt zu fotografieren und diese Bilder anschließend in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Dazu gehörten neben den neuen Bildern vor dem Wat Arun auch Bilder, die sie vor dem Louvre in Paris oder dem Kapitol in Washington zeigen.

Nachdem die Bilder in den sozialen Netzwerken die Runden machten und für zahlreiche negative und erboste Kommentare sorgten, hatte sich auch die Polizei eingeschaltet und Haftbefehle gegen die beide Amerikaner beantragt und offensichtlich auch erhalten. Zusätzlich wurden die beiden Amerikaner Joseph und Travis auf eine sogenannte „Beobachtungsliste“ der Behörden gesetzt. Das Paar konnte schließlich am Dienstag gegen 20 Uhr von der Polizei der Einwanderungsbehörde (Immigration) am Flughafen Don Mueang in Bangkok geschnappt und verhaftet werden.

Die beiden wurden von den Beamten der Einwanderungspolizei in Gewahrsam genommen und werden nun, nachdem sie bereits angeklagt wurden, vor einem Gericht erscheinen müssen. Ihnen wird vorgeworfen, sich nackt in der Öffentlichkeit zu zeigen, was mit einer Geldstrafe von bis zu 5.000 Baht geahndet wird, wenn man sie für schuldig erklärt.

Ein Polizeisprecher sagte gegenüber Reportern, dass die beiden Männer die ihnen zur Last gelegten Vorwürfe zugegeben hätten. Deswegen sei ihr Erscheinen vor einem Gericht in Bangkok nur noch eine reine Formalität.

Der soziale Netzwerk Account, auf dem die Fotos ursprünglich veröffentlicht wurden, wurde in der Zwischenzeit schon wieder gelöscht, kurz nachdem die Bilder am Freitag und Samstag online gingen. Allerdings war es da bereits schon zu spät, da die Bilder von vielen Nutzern kopiert und auch auf tausenden anderen Seiten in den sozialen Netzwerken verbreitet und weiter geteilt wurden.

Aber auch auf den zahlreichen anderen Seiten hagelte es Kritik und die beiden bzw. ihre Aufnahmen wurden sowohl von Thailändern als auch von Ausländern gleichermaßen beschimpft.

Sobald das Urteil gegen die beiden von einem Gericht festgelegt wurde, werden wir sie darüber informieren.

 

  • Quelle: Stick Boy Bangkok