Die 430 Millionen Baht Strandsanierung soll die Touristen wieder nach Pattaya locken

Die 430 Millionen Baht Strandsanierung soll die Touristen wieder nach Pattaya locken

Pattaya. Gemeindevertreter von Pattaya berichten gegenüber der lokalen Presse, dass die 430 Millionen Baht teure Strandsanierung weiter voranschreitet und spätestens bis Ende des Jahres fertig gestellt sein. Dadurch erhofft sich die Gemeinde einen erneuten Anstieg der Besucherzahlen.

Wie Pattaya News berichtet, hatte ein Vertreter der Gemeinde erklärt, dass 100 Meter des sanierten Strandes bereits schon wieder in den Händen der Strandbetreiber sein soll. “Die anderen 300 Meter werden definitiv bis Ende des Jahres fertiggestellt”, wurde ein Beamter zitiert, der hinzufügte, dass der Sand von Ko Rang Kwian in einer 430 Millionen Baht teuren Anstrengung nach Pattaya transportiert wurde, um hier den Strand um ganze 3,50 Meter zu erweitern.

Die Strandsanierung begann bereits im Januar in der Nähe des Dusit Thani Hotels und wurde aber immer wieder durch verschiedene Schwierigkeiten unterbrochen.

Erst im März hatte die dafür zuständige Abteilung der Marine erklärt, dass die Arbeiten zur wichtigen Strandsanierung zum dritten Mal gescheitert ist.

Am 20. März wurde das „ Sand Auffüllen Projekt „ am nördlichen Ende des Pattaya Strandes erneut eingestellt, erklärte damals das Marine Department. Als Grund dafür wurde wieder einmal entschieden, dass der Sand, der bisher von der Insel Rang, einer kleinen Insel südlich von Ko Chang kam, nicht zu dem Sand am Strand von Pattaya passt.

Marinekapitän Eakaraj Kantaro gab dafür die Schuld der Chulalongkorn Universität, die für das Projekt zuständig ist und Pattaya den richtigen Sand nach einer genauen Überprüfung der Strandsanierung empfehlen sollte.

Marinekapitän Eakaraj erklärte dazu weiter, dass der Sand, der bisher aus der Provinz Trat extra zur Sanierung des Strandes nach Pattaya gebracht wurde, nicht der gleichen Qualität bzw. Sorte wie der tatsächliche Sand in Pattaya entspricht.

Die lokale Presse war über die Ankündigung enttäuscht und die Pattaya Mail nahm dabei kein Blatt vor den Mund und berichtete, dass die für das Aufhalten der Erosion zuständigen Berater an der Chulalongkorn University zum dritten Mal die Arbeit verpfuscht, und bisher noch immer nicht den richtigen Sand gefunden haben.

Im Mai wurden dann die Arbeiten zur Strandsanierung erneut aufgenommen. Bürgermeister Anan Charoenchasri schwörte dieses Mal, dass das lange verzögerte Projekt bis August 2018 abgeschlossen sein wird. Heute, im Juli, ist allerdings schon wieder von Ende des Jahres die Rede.

Im Mai wurde der Sandabbau von Ko Rang Kwian wieder aufgenommen, wobei der bisher abgebaute Vorrat des Sandes in Lastkähnen liegt, die auf einer etwa einen Kilometer vor der Küste abgelagerten Mülldeponie ruhen. Der Sand wird dann von dort aus je nach Bedarf zum Strand geschleppt und hier wieder aufgeschüttet.

Der Sand ist allerdings dunkler als der, der in Pattaya heimisch ist. Die Berater des Projekts bestehen aber drauf, dass die Sonne, sobald der angelieferte Sand am Strand ausgebreitet wurde, diesen innerhalb von nur wenigen Tagen zu „ einer Weiße „ ausbleichen würde. Dieser Sand würde dann, nach ein paar Tagen in der Sonne, genau dem eigenen Sand von Pattaya entsprechen.

Die für die Strandsanierung zuständigen Bauunternehmer, die jetzt den neu angelieferten Sand bereits auf rund gut 100 Metern der nördlichsten Küstenlinie wieder aufgeschüttet haben bestätigen ebenfalls die Angaben der Berater und sagten, dass die Farbe des Sandes genau mit der Farbe des Sandes in Pattaya überein stimmt.

Die lokale Presse berichtet jetzt, dass die neue Strandsanierung Pattaya zu einer Stadt mit einem erstklassigen Strandziel machen wird und der neue Sand die Touristen wieder scharenweise anlocken wird.

 

  • Quelle: Pattaya One News