Prayuth fordert Big Joke auf, die Bestechung bei den Einwanderungsbehörden zu beenden

Prayuth fordert Big Joke auf, die Bestechung bei den Einwanderungsbehörden zu beenden

Bangkok. Premierminister Prayuth Chan o-cha hat den neuen Chef der nationalen Einwanderungsbehörde Generalmajor Surachate Hakpan ( Big Joke ) nach nur zwei Tagen in seinem neuen Amt aufgefordert, die Kultur der Bestechung und der „ Tee-Gelder „ für Visa endgültig zu beenden. Premierminister Prayuth hat dem neuen Immigrationschef Generalmajor Surachate befohlen, Beamte zu entlassen, die Touristen – vor allem chinesischen Touristen – Geld abnehmen, nur um ihre Pässe zu stempeln.

Die Praxis ist am internationalen Flughafen Don Muang in Bangkok ans Licht gekommen, wo die Beamten der Einwanderungsbehörde den Fahrgästen 300 Baht Tee-Geld abnehmen. Diese Praxis zur „ Erleichterung der Visaangelegenheiten „ wird den chinesischen Gästen schon meist routinemäßig in Rechnung gestellt.

Der Skandal kommt jetzt auch erneut im Gefolge durch die chinesischen Behauptungen in den sozialen Netzwerken, dass der Angriff auf einen chinesischen Touristen durch einen Wachmann nur deshalb geschah, weil der Tourist sich weigerte, die 300 Baht zu bezahlen, ohne dass er dafür eine Quittung erhielt. Der ThailandTIP hatte bereits über den Vorfall, der mittlerweile hohe Wellen geschlagen hat, berichtet.

Nur einen Tag später hatte sich Premierminister Prayuth Chan o-cha persönlich zu dem Fall gemeldet, und vertrauensbildende Maßnahmen für die chinesischen Touristen angeordnet. Regierungssprecher Generalleutnant Sansern Kaewkumnerd sagte am Sonntag, dass General Prayuth das Tourismus- und Sportministerium sowie andere relevante Behörden damit beauftragt hat, so schnell wie möglich Maßnahmen zum Vertrauensaufbau für die Touristen aus China zu ergreifen.

Thai PBS berichtet in seinem Artikel, dass die gesamte Ausstellung von Visa innerhalb der Einwanderungsbehörden bis zum 18. Oktober neu bewertet werden wird.

Tourismus- und Sportminister Weerasak Kowsurat hat sich ebenfalls zu den Vorwürfen zu Wort gemeldet und sagte, dass die Bestechungsgelder am Flughafen in Thailand ein tief verwurzeltes Verhalten seien.

Die Überlegungen der thailändischen Regierung kommen, nachdem mittlerweile auch die Statistiken zeigen, dass die chinesischen Reisen nach Thailand ganz klar rückläufig sind und abgenommen haben. Die Zahlen für August zeigen, dass der chinesische Tourismus um 11,8 % gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres gesunken ist.

Es gab im August 2018 nur noch 870.000 Ankünfte aus China im Vergleich zu 930.000 im August 2017. Dagegen stieg aber die Gesamtzahl der Touristen aus China von Januar bis August immer noch um 16 % auf 7,7 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an.

Premierminister Prayuth Chan o-cha versuchte allerdings, die Dinge weiterhin positiv zu sehen. Trotzdem musste auch er zugeben, dass der Tourismus, vor allem aus China, nachgelassen hatte. Als Reaktion auf diese Tatsache sagte Prayuth, dass er alle korrupten Mitarbeiter aus der Einwanderungsbehörde entlassen werde.

In dem aktuellen Fall des Wachmanns des Sicherheitsdienstes ist es ja bereits passiert. Laut den offiziellen Angaben wurde er bereits entlassen. Wenn man den Behörden glauben will, wurden auch der Generaldirektor des internationalen Flughafen Don Meuang, Herr Suteerawat Suwnnawat, der Sicherheitschef des Flughafens und einige angeschlossene Mitarbeiter ebenfalls für 30 Tage von der Arbeit suspendiert.

Premierminister Prayuth Chan o-cha warnte auch die Öffentlichkeit davor, solch schädliche Videos, wie im Fall des Wachmanns, in den sozialen Netzwerken zu verbreiten oder zu teilen.

Big Joke, Generalmajor Surachate steht jetzt vor seinem ersten großen Test, nachdem er am Montag die oberste Rolle des Kommissars der Immigrationspolizei übernommen hat.

Wie bereits berichtet, hat er eine sogenannte ” No Tip ” Richtlinie eingeführt. Thai PBS berichtet in seiner Ausgabe weiter, dass Big Joke nicht nur gegen die „ kleinen „, sondern auch gegen die mittleren Beamten auf dem Flughafen ermittelt, die den Namen und den Ruf seiner Abteilung schädigen.

Prayuth forderte Generalmajor Surachate auf, dass er in die Kultur der Bestechung für Visa, die in Thailand nun einmal existiert, tiefer hineinschaut und sie ein für alle Mal beendet. Laut den thailändischen Medien, in denen Big Joke schon lange als der kriminalistische Liebling der Nation gefeiert wird, könnte, wenn überhaupt, nur ein Mann wie Generalmajor Surachate die Bestechung innerhalb der Einwanderungsbehörden ein für alle Mal tatsächlich beenden.

 

  • Quelle: Thai PBS