Eine neue Umfrage deutet auf bedrohliche Zeichen für die Regierung hin

Eine neue Umfrage deutet auf bedrohliche Zeichen für die Regierung hin

BANGKOK. Eine neue Umfrage von Super Poll deutet auf bedrohliche Zeichen für die Regierung hin, da ihre Befürworter gesunken und ihre Gegner gestiegen sind. Die enge Kluft zwischen den Regierungsanhängern und den Rivalen könnte schon bald zu Konflikten führen, warnt der CEO von Super Poll, Herr Noppadon Kannika.

Die neue Umfrage durch Super Poll hat ergeben, dass die Befürworter der Regierung jetzt nur noch 34 Prozent sind, während ihre Gegner mittlerweile auf 36,6 Prozent angewachsen sind. Der CEO von Super Poll, Herr Noppadon Kannika, spricht bereits von bedrohlichen Zeichen für die Regierung.

Der CEO von Super Poll Noppadon Kannika sagte weiter, dass die kleinere Lücke zwischen den Anhängern von General Prayuth und seinen Gegnern schon jetzt auf einen bevorstehenden Konflikt zwischen ihnen hindeuten könnte.

Die Umfrage von Super Poll ergab, dass die Zahl der politisch stillen Befürworter von 56,1 Prozent im April 2019 während des Wahlzeitraums auf 55,5 Prozent im Juli, auf 46,0 Prozent im September, auf 43,7 Prozent im Oktober, auf 49,0 Prozent im November und auf 29,4 Prozent im Januar 2020 deutlich zurückgegangen ist.

Befürworter von Prayuth in Zahlen:

  • April 2019                    56,1 %
  • Juli 2019                      55,5 %
  • September 2019           46,0 %
  • Oktober 2019               43,7 %
  • November 2019            49,0 %
  • Januar 2020                 29,4 %

Die meisten Unterstützer der Regierung sind Menschen, die mit der Opposition nicht einverstanden sind und von den neuen Maßnahmen der Regierung profitieren. Dagegen glauben die Gegner der Regierung Prayuth, dass sie von einer Vetternwirtschaft profitieren, und dabei korrupt und nutzlos sind.

Herr Noppadon fügte hinzu, dass laut einer Umfrage von Social Media Voice über Net Super Poll bereits rund 7,27 Millionen Thailänder über die sozialen Medien und Netzwerke über die Kampagne gegen die Opposition gegen die Diktatur unter dem ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra und dem Vorsitzenden der Future Forward Partei, Herrn Thanathorn Juangroongruangkit, kommuniziert haben.

Die Umfrage zeigt daher deutlich, dass es der Regierung bis heute nicht gelungen ist, ihre Unterstützer zu mobilisieren, da nur 589.224 Personen über die Unterstützung der Trail Running-Kampagne der Regierung informiert waren.

Laut einer aktuellen Umfrage durch das Nationale Institut für Entwicklungsadministration oder Nida Poll unterstützt mittlerweile die knappe Mehrheit der Bürger Thailands die Kundgebung (Wing Lai Lung) am Sonntag den 12. Januar, um General Prayuth Chan o-cha zu stürzen.

Emotionales Management sei der Schlüssel zur Motivation des kollektiven Verhaltens, das von der Opposition genutzt werde. Der Ansatz der Regierung sei dagegen jedoch rational ausgerichtet, sagte Herr Noppadon weiter.

Die Umfrage von Nida Poll wurde am 23. und 24. Dezember unter 1.258 Personen ab 18 Jahren mit unterschiedlichem Bildungsstand und Berufsstand im ganzen Land durchgeführt, um ihre Meinung zu den beiden Ereignissen zu messen. Die beiden Veranstaltungen für – und gegen – Premierminister Prayuth finden voraussichtlich am 12. Januar 2020 in Bangkok statt.

  • Die erste Veranstaltung ist der sogenannte „Wing Lai Lung“ -Lauf oder der Lauf, um General Prayuth zu stürzen. Der Lauf wird von Studenten organisiert, die offen gegen das Militär sind.
  • Die zweite Veranstaltung ist genau das Gegenteil und nennt sich „Dern Wing Cheer Lung“. Diese Veranstaltung wird von einer Gruppe von Menschen organisiert, die ihre Unterstützung für den Premierminister zeigen wollen.

Auf die Frage, ob es im Jahr 2020 zu ähnlichen politischen Konflikten wie in der Vergangenheit kommen könnte, sagten:

  • 22,81 % „Ja“, waren jedoch der Ansicht, dass die Konflikte nicht so schwerwiegend sein würden;
  • 21,86 % glaubten, dass die Konflikte auf dem gleichen Niveau wie zuvor sein würden;
  • 21,62 % hielten die Konflikte für gewalttätiger;
  • 13,04 % waren wenig besorgt über diese Angelegenheit;
  • 19,00 % waren überhaupt nicht betroffen;
  • und 1,67 % hatten keine Antwort oder waren nicht interessiert.
Eine knappe Mehrheit der Thailänder befürwortet die Kundgebung um General Prayuth zu stürzen

Eine knappe Mehrheit der Thailänder befürwortet die Kundgebung um General Prayuth zu stürzen

Die Teilnehmer gegen Premierminister Prayuth können sich am 12. Januar 2020 ab 16.30 Uhr an der Thammasat Universität in Bangkok versammeln und der Lauf beginnt dann um 17.30 Uhr.

Wenn die Läufer die Ziellinie erreichen, sagte Herr Thanawat weiter, würden sie ihren Standpunkt erklären, indem sie die Regierung auffordern, die wirtschaftlichen Probleme zu lösen und ihre Wahlversprechen in drei Monaten zu erfüllen. Dazu gehören:

  • die Verfassung zu ändern,
  • die Rechte und Freiheiten der Menschen freizuschalten
  • und den Machtmissbrauch zu beenden, um ihren Kumpanen zu helfen.

 

  • Quelle: Bangkok Post