Bangkok: Anschlag auf Einkaufskomplex

Es ist der zweite Anschlag innerhalb eines Monats in Bangkok. Bei der Explosion einer Granate wurde ein Wachmann verletzt, als eine Granate beim King-Power-Zentrum explodierte, Scheiben gingen zu Bruch.

Eine Polizeisprecherin sagte, die Täter hätten wohl drohen und nicht Menschen töten wollen. Vize-Premierminister Suthep Thaugsuban sagte, eine Gruppe wolle Unruhe stiften – ohne allerdings diese Gruppe näher zu spezifizieren.

Zu der Tat bekannte sich niemand. Ersten Ermittlungen zufolge wurde eine ähnliche Granate wie bei früheren Anschlägen verwendet. Bei einem Anschlag nahe King Power am 30. Juli wurde ein Passant schwer verletzt.

Premierminister Abhisit reagierte und teilte mit, Bangkok werde die letzte Provinz sein, in der der Ausnahmezustand aufgehoben werden würde. Focus, bp