Gestiegene Lebenshaltungskosten erfreuen die Pfand- und Geldverleiher

Aber eine kleine Gruppe von Geschäftsleuten strahlt. Zumindest die Geld- und Pfandverleiher des Landes reden von gestiegenen Umsätzen und Einnahmen. Immer mehr Bürger bringen ihre Gold- und Schmucksachen in die Geschäfte und tauschen sie gegen Bargeld ein.

Die Pfandleiher der Hauptstadt sprechen von einem Umsatzanstieg von bis zu 10 Prozent. Zwei bis drei Baht Gold werden mittlerweile zu Bargeld gemacht, berichtet der Inhaber eines Pfandhauses.

Jeden Tag, so ein Pfandverleiher, könne er sich die Beschwerden der Leute anhören. Seine Kunden hätten das Gefühl, das wirklich alles teurer geworden wäre. Selbst die einfachsten Lebensmittel würden schon pro Woche um die 100 Baht mehr kosten als im letzten Jahr.

Nicht nur Strom, Wasser und Gas wurde erhöht, die Vermieter haben ebenfalls mit der Begründung, das alles teurer geworden ist ihre Preise angehoben.