Motorradfahrer entkommt trotz großangelegter Suche der Polizei

pp Pattaya. Am frühen Dienstagmorgen hatte die Polizei einen Kontrollpunkt auf der Sukhumvit Straße im Süden von Pattaya errichtet. Als sich ihnen ein Motorradfahrer näherte und die Kontrolle bemerkte, stoppte er sein Motorrad und drehte auf der Stelle um.

Dann fuhr der etwa 20 Jahre alte Mann als Geisterfahrer wieder zurück in Richtung Sattahip. Die Beamten machten sich sofort an die Verfolgung des Flüchtigen. Als sie fast wieder in Reichweite waren, zog der Motorradfahrer eine Pistole und feuerte auf die Beamten.

Dann bog er blitzschnell in eine kleine Seitenstrasse ein und verschwand zunächst aus dem Blickfeld der Verfolger. Als die Beamten vor Ort waren, konnte sie nur die rote Honda des Schützen vorfinden. Von dem Mann selber war nichts zu sehen.

Die Beamten vermuteten, dass er in ein nahegelegenes Waldstück geflüchtet war und alarmierten weitere Kollegen. Trotz einer Großangelegten Suche blieb der Mann verschwunden.

Eine Überprüfung des Motorrads brachte die Beamten auch nicht weiter. Wie sie feststellen konnten, war das Fluchtfahrzeug bereits vor einem Monat als gestohlen gemeldet worden.