Suthep kündigt zum Wochenende neue Proteste an

pp Bangkok. Der selbsternannte Führer des Demokratischen Volks Reform Komitees (PdRC) kündigte am Dienstagabend auf der Bühne am Demokratie-Denkmal einen weiteren großen Massenprotest für den kommenden Sonntag an. Alle Menschen sollen nach Bangkok kommen, um die Wurzeln des sogenanten „Thaksin-Regime“ herauszureißen.

„Der 22. Dezember ist der Tag, an dem wir uns alle versammeln, um Yinglak Chinnawat aus ihrem Ministerposten zu drängen“ kündigte er erneut an.

Dieses Mal plant Suthep bereits 2 Tage vorher eine Generalprobe. Er forderte seine Anhänger auf, sich bereits am Donnerstag und am Freitag zu einem Probemarsch in Bangkok einzufinden. Am Samstag dürfen sich die Demonstranten dann ausruhen, damit sie am Sonntag fit für den Generalmarsch sind.

Der 22. Dezember ist deswegen so wichtig, erklärte Suthep seinen Anhängern, weil bereits einen Tag später, am 23. Dezember die Wahlkommission mit der Registrierung der neuen Kandidaten für den Posten des Ministerpräsidenten beginnt. Ab dem 28. Dezember folgen dann die Kandidaten aus den verschiedenen Wahlkreisen.

Allerdings, so betonte Suthep erneut, werde er dafür sorgen, dass die Neuwahlen am 2 Februar 2014 nicht stattfinden. „Bevor die PdRC nicht alle politischen Reformen umgesetzt hat, wird in diesem Land keine neue Regierung gewählt“, versprach er nochmals seinen Anhängern.

Im Gegenzug bekräftigte die geschäftsführende Ministerpräsidentin ebenfalls am Dienstag, dass sie so lange nicht zurücktreten werde, bis sich eine neue Regierung nach der Wahl gebildet hat, berichtet die BangkokPost.