Jugendlicher Messerstecher wird von seinen Eltern der Polizei ausgeliefert

pp Phuket. „Die Eltern des 19 Jahre alten Herrn Suppachai Mattanung haben bei uns angerufen und erklärt, dass ihr Sohn den 20-jährigen Nopparit Jaroenrit erstochen hat“, erklärte Oberstleutnant Somsak Thongkliang von der Polizei auf Phuket.

„In dem Telefongespräch heute Morgen erklärten sie mir, dass sie später ihren Sohn zur Polizei bringen werden“, sagte er weiter.

Die Polizei war bereits auf der Suche nach dem Täter, der am Wochenende den 20-jährigen Herrn Nopparit bei einer Messerstecherei erstochen hatte. Das Opfer wurde nach der Angriff in das Vachira Phuket Krankenhaus eingeliefert und dort für Tod erklärt.

Anwohner hatten die Polizei informiert und berichtet, dass sich nachts gegen 3 Uhr mehrere Jugendliche auf der Yaowarat Straße bekämpfen. Beim Eintreffen der Beamten lag das Opfer mit einer tiefen Schnittwunde bis zum rechten Oberarm auf der Straße. Die Sanitäter leisteten erste Hilfe und brachten den Mann ins Krankenhaus.

Nachdem die Eltern des Täters ihren Sohn bei der Polizei abgeliefert hatten erklärte dieser, dass Herr Nopparit ihn zu einem Gespräch aufgefordert habe. Er wollte ein paar Probleme besprechen, die der Täter mit dem jüngeren Bruder des Opfers hatte.

Es sei aber nicht bei dem Gespräch geblieben, erklärte Herr Suppachai. Die beiden gerieten in einen heftigen Streit in dessen Verlauf das Opfer durch einen Messerstich schwer verletzt wurde. Oberstleutnant Somsak erklärte, dass Herr Somsak vermutlich von einer weiteren Person angegriffen wurde und sich mit dem Messer verteidigt habe.

„Wir werden Herrn Suppachai nicht wegen Mord anklagen“, sagte Oberstleutnant Somsak. „Wir glauben, dass er Herrn Nopparit während seiner Selbstverteidigung aus Notwehr erstochen hat“.

Alles weitere werden die Gerichte entscheiden.

Related Links