Mysteriöser Sturz einer Russin aus dem 34. Stock

pp Bangkok. Zusammen mit einem Team der wissenschaftlichen Verbrechensaufklärung eilten die Beamten der Polizeistation Makkasan zu einer Wohnanlage im Bezirk Ratchathewi. Ein Wachmann hatte die Polizei alarmiert, nachdem er die 28-jährige russische Mieterin Frau Zvetlana Pokhazova tot am Fuße des Gebäudes gefunden hatte.

Die Beamten sicherten alle Spuren und bemerkten dabei auch Spuren von Fleisch auf der 7. Etage vor dem Eingang zum Parkplatz. Die Spuren und die Fleischreste wurden von den Beamten als Beweismittel sichergestellt.

Der 23-jährige Wachmann der Wohnanlage erzählte der Polizei, dass die Verstorbene zusammen mit ihrer Freundin im Zimmer 435 auf der 34. Etage wohnen würde. In dem Zimmer gegenüber wohne ihre ältere Schwester.

Die Beamten untersuchten zunächst das Zimmer der Verstorbenen und konnten keine außergewöhnlichen Spuren feststellen. Außer einer Zigarette in einem Aschenbecher fanden die Ermittler weder Alkohol, Drogen oder sonstige ungewöhnliche Gegenstände, die auf ein Verbrechen hindeuteten.

Die Freundin der Verstorbenen 28-jährigen, die zusammen mit ihr in einem Zimmer wohnte erklärte der Polizei, dass sie keine Ahnung habe, wie ihre Freundin in die Tiefe gestürzt sei. Sie habe fest geschlafen und nichts gehört oder bemerkt.

Die Beamten werden sich nun mit der Freundin und der Schwester der Verstorbenen unterhalten und versuchen, den mysteriösen Sturz aus dem 34. Stockwerk aufzuklären.

Related Links