Bangkoker Taxifahrer rastet aus und greift einen Ausländer an

Bangkoker Taxifahrer rastet aus und greift einen Ausländer an

Bangkok. Am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr verlor ein Taxifahrer in Bangkok völlig seine Nerven, nachdem ihm ein Ausländer mit seinem PKW im Weg stand. Dabei befand sich der Taxifahrer mit seinem Fahrzeug bereits auf der Gegenspur des Ausländers.

Der ganze Vorfall wurde von der Kamera eines Passanten gefilmt und kurze Zeit später in den sozialen Netzwerken verbreitet. Der Vorfall ereignete sich auf der On Nut Soi 30 in der Hauptstadt Thailands.

Die Aufnahmen beginnen, nachdem der Bangkoker Taxifahrer mit einem Kleinkind auf dem Arm bereits aus seinem mitten auf der Gegenspur stehenden Fahrzeug ausgestiegen war. Er ging zu dem weißen Fahrzeug des Ausländers und trat zunächst mit voller Wucht gegen dessen Beifahrertür. Dann ging der wütende Mann zurück zu seinem Fahrzeug und setzte dort zunächst das kleine Kind wieder in die Taxe.

Er setzt mit seiner Taxe ein Stück zurück, aber im gleichen Moment zieht auch der Farang wieder sein Fahrzeug ein Stück nach vorne. Daraufhin beschimpft er den Ausländer aus einem Fahrzeug heraus. Offenbar gerät er dabei erneut dermaßen in Rage, dass er noch einmal aus seinem Auto steigt und mit voller Wucht auf des weißen PKW springt. Dann geht er wieder zu seiner Taxe und setzt erneut ein Stück zurück.

Jetzt reicht es auch dem Ausländer und er steigt mit einer Kamera in der Hand aus seinem PKW. Dann baut er sich vor der Taxe auf und versucht das Kennzeichen oder die Registrierungsnummer der taxe zu filmen. Während er vor der Taxe seine Aufnahmen macht, setzt sich die Taxe in Bewegung und versucht den Ausländer in einem langsamen Tempo von der Fahrbahn zu drängen. Der Ausländer muss dabei Schritt für Schritt zurückweichen, um nicht von der Taxe überrollt zu werden.

Schließlich mischt sich ein Passant in den Streit ein und der Taxifahrer steigt erneut aus seinem Fahrzeug, das mittlerweile den gesamten Gegenverkehr blockiert. Der verbale Streit der beiden geht erneut los und nach kurzer Zeit steigt der Mann wieder in seine Taxe und rollt weiter nach vorne. Dabei überfährt er anscheinend den Fuß des Ausländers und steigt nach dem Geschrei eines Passanten noch einmal aus seinem Fahrzeug.

Die beiden beginnen erneut sich lautstark zu streiten. Während dessen kommt der gesamte Verkehr zum Erliegen und nur die Motorradfahrer können noch die Stelle passieren. Die beiden Streithähne scheint das alles nicht zu kümmern und sie schreien sich weiter gegenseitig an. Auch die Vermittlungsversuche von Passanten bringen keine Lösung.

Nach gut sechs Minuten steigt der aufgebrachte Taxifahrer wieder in seinem PKW und biegt nach rechts in eine Seitenstraße ein. Der Ausländer steht währenddessen wieder an seinem PKW und begutachtet den Schaden an der Türe und an der Motorhaube, die beiden von dem Thai mit den Füssen demoliert wurde.

Wie die lokale Presse berichtet, hatte der Ausländer vermutlich noch Glück, dass er nicht an den falschen Fahrer geraten ist. So eine Aktion könnte in Bangkok auch mal ganz schnell mit einem Messer oder mit einer Kugel zwischen den Rippen enden.