Chinesischer Tourist von Schnellbootpropeller auf Phuket aufgeschlitzt

Phuket. Oberleutnant Suwan Tuamsri von der Krabi Touristenpolizei wurde zu einem Vorfall gerufen, bei dem ein Tourist verletzt wurde.

Am Donnerstag um die Mittagszeit rief Reiseleiter Liu Yingchang von der „Alibaba Tour Company“ die Polizei an, und meldete, dass ein 18- jähriger chinesischer Tourist Verletzungen an seinem linken Bein und am rechten Knöchel erlitten habe, als er vom Propeller eines Schnellbootes getroffen wurde.

Oberleutnant Suwan sagte: „Der Reiseleiter teilte uns mit, dass er mit 35 Touristen auf der Tour unterwegs war. Sie seien vom Rassada Pier in Phuket nach Ko Phi Phi gefahren, um die Insel zu besuchen“.

„Das Schnellboot sei dort vor Anker gegangen und man habe den Touristen erlaubt, zu schwimmen. Als es Zeit wurde, wieder zurückzukehren, habe Herr Naradon Tongdee von der Schnellbootbesatzung den Motor gestartet. Herr Li schwamm dabei ums Boot herum und wurde vom Schnellbootpropeller getroffen“, fügte er hinzu.

Herr Li ist derzeit im Krankenhaus von Krabi um seine Verletzungen behandeln zu lassen. Im Moment ist es noch nicht klar, ob jemand der in den Vorfall verwickelten Personen zur Anzeige gebracht wird.

 

Quelle  :  thephuketnews