Kanadischer Tourist für tödlichen Unfall auf Phuket verantwortlich gemacht

Kanadischer Tourist für tödlichen Unfall auf Phuket verantwortlich gemacht

Phuket. Am Montagnachmittag kam es auf der Chao Fa West Straße zu einem tödlichen Unfall, nachdem der kanadische Fahrer eines Toyotas mitten auf der Straße einen gefährlichen U-Turn ausführte.

Kanadischer Tourist für tödlichen Unfall auf Phuket verantwortlich gemacht

Kanadischer Tourist für tödlichen Unfall auf Phuket verantwortlich gemacht

Während der Toyota noch quer auf der Straße steht und in die andere Richtung wechseln will, rast ein Motorrad heran und knallt mit voller Wucht in den PKW.

Der Unfall wurde am Montagnachmittag von der Sicherheitskamera eines Motorrad Händler auf der Chao Fa West Straße in Chalong aufgenommen und später in den sozialen Netzwerken veröffentlicht.

Leutnant Chanat Hongsitthichaikul von der Polizei in Chalong, der die Untersuchung des Unfalls leitet, lehnte es gegenüber den Medien ab, den Namen des kanadischen Mannes zu nennen.

„Er fuhr von Phuket Town in Richtung Chalong (Southbound) und machte dann vor dem Motorradhändler Siriyanyon eine Wende, etwa 100 Meter vom Eingang zum Tesco Lotus in Chalong entfernt“, sagte Leutnant Chanat gegenüber den Phuket News. Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr, fügte er hinzu.

Der Unfall wurde vor dem Ladengeschäft des Motorrad-Händlers aufgezeichnet. Anhand der Aufnahmen der Sicherheitskameras ist zu sehen, dass der weiße Toyota Vios, der von dem kanadischen Mann gesteuert wurde, mitten auf der Straße eine Wende auslöste. Noch bevor der Toyota die Straße überqueren konnte, rasten zwei Motorräder heran die beiden gegen den Toyota prallten.

Einer der Motorradfahrer, der später von der Polizei als der 24 Jahre alte Pririya Kraikeaw identifiziert wurde, wurde mit schweren Kopfverletzungen von den freiwilligen Rettungskräften in das Vachira Phuket Hospital eingeliefert. Leider kam für ihn jede Hilfe zu spät, er verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus. Er trug zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Helm, fügte Leutnant Chanat hinzu.

Durch die hohe Geschwindigkeit und durch die Kraft des Aufpralls rammten sich die die Gabeln und das Vorderrad des Motorrades, das von Herrn Pririya angetrieben wurde, in die Vorderseite des Toyotas, sagte er weiter.

„Der zweite Motorradfahrer, Herr Trirachat Junsawet, erlitt bei dem Unfall Beinverletzungen. Er trug einen Helm, während er mit seiner schweren Maschine unterwegs war. Er befindet sich jetzt ebenfalls im Vachira Krankenhaus. Ich werde ihn heute noch besuchen und dann hoffentlich mehr über den Unfall erfahren“ fügte Leutnant Chanat hinzu.

„Der Kanadier wurde auch nach in das Vachira Phuket Krankenhaus gebracht, aber er hatte keine schweren Verletzungen“, bestätigte Leutnant Chanat weiter. „Er ist nur ein Tourist und kein Expat. Er wird sich wegen rücksichtslosem Fahren und wegen Tod und Verletzung der beiden anderen Verkehrsteilnehmer zu verantworten haben“, fügte er hinzu.

Das Videomaterial das kurz nach dem Unfall an der Szene aufgenommen wurde zeigt eine Bierflasche auf dem Boden des Toyotas, nachdem der Passagier auf dem Vordersitz das Auto verlassen hat. In Thailand ist es illegal, Alkohol in einem fahrenden Fahrzeug zu konsumieren.

 

  • Quelle: The Phuket News,