VietJet Airlines überrascht die Passagiere mit einer Bikini Parade

VietJet Airlines überrascht die Passagiere mit einer Bikini Parade

Bangkok / Dalat. Auf ihrem ersten Flug von Bangkok nach Dalat in Vietnam am Montag überraschte VietJet Airlines die Passagiere an Bord der Maschine mit einer kostenlosen In-Flight-Bikini-Modenschau.

VietJet Airlines

VietJet Airlines

Die Modellparade in Blumenbikinis sollte laut den Angaben der Fluggesellschaft die Stadt Dalat, die für ihre schönen Blumengärten bekannt ist, fördern. Als die neue Route gestartet wurde, entschieden sich die Verantwortlichen von VietJet Air, eine Firma, die dafür bekannt ist, spärlich bekleidete Frauen in ihre Flugzeuge zu stecken, Bikini-bekleidete Frauen – diesmal mit dekorativen Blumen – auf dem ersten Flugzeug von Bangkok nach Dalat einzusetzen.

Wie die thailändischen Medien berichten, war die Reaktion der Passagiere, gemessen an denen, die die Show filmen und zufrieden lächeln, willkommen und ein Hit an Bord des Fliegers.

Nachdem das Video dazu in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde erklärten zahlreiche Nutzer, dass sie es jetzt kaum erwarten könnten, mit VietJet Airlines zu fliegen. Andere Nutzer waren jedoch wütend und erklärten, dass sie den Flug leider verpasst hätten und es begrüßen würden, wenn VietJet Airlines diese Show bei jedem Flug veranstalten würde.

Die Fluggesellschaft ist bekannt für ihre speziellen Werbekampagnen und sorgte bereits 2014 für Schlagzeilen mit ihrem sexy Stewardessen-Fotoshooting.

In den nächsten Jahren will VietJet Air zu einer großen Fluggesellschaft anwachsen. Neben Inlandszielen möchte sie auch internationale Ziele in Südostasien anfliegen. Nach eigenen Angaben sollen die Besatzungsmitglieder der Gesellschaft international zusammengestellt sein, was sich insbesondere auf die Piloten bezieht.

Auszug aus Wikipedia:

Gegründet wurde VietJet Air Ende 2007 und war somit die erste in Vietnam gegründete private Fluggesellschaft. Tatsächlich war die erste, die abhob, die inzwischen wieder bankrotte Indochina Airlines. Bisher war der Markt staatlich kontrolliert worden.

Ursprünglich war ein Start Ende 2008 vorgesehen; das Kapital betrug 32 Millionen US-Dollar. Doch es kam zu zahlreichen Verspätungen unterschiedlicher Ursachen. Im Februar 2010 erwarb die malaysische Billigfluggesellschaft AirAsia einen 30-prozentigen Anteil an der bis Dato noch nicht abgehobenen VietJet.

Als Folge musste sich VietJet auf staatliche Anordnung hin in VietJet Air umbenennen. Im Sommer 2010 kündigte die Gesellschaft zum fünften Mal eine erneute Verschiebung der Betriebsaufnahme an. Letztendlich ging die Fluggesellschaft am 25. Dezember 2011 an den Start. Das erste Flugzeug war zuvor am 14. Dezember in Vietnam eingetroffen.

  • Quelle: Coconuts Bangkok