Gefälschte Markenprodukte im Wert von 50 Millionen Baht beschlagnahmt

Gefälschte Markenprodukte im Wert von 50 Millionen Baht beschlagnahmt

Saraburi. Das Department of Special Investigation (DSI) konnte in der Provinz Saraburi gefälschte Markenprodukte im Wert von über 50 Millionen THB beschlagnahmen. Dabei handelte es sich hauptsächlich um gefälschte Markenbrillen, erklärten die Ermittler gegenüber den Medien.

Polizeioberst Paisit Wongmueng vom Department of Special Investigation (DSI), Polizeileutnant Niruti Patanarat vom Ministerium für geistiges Eigentum (DIP) und Vertreter der Anwaltskanzlei Satyapon & Partners IP berichteten über die Entdeckung gefälschter Waren wie Brillen, Gürtel, Baseballmützen und anderer gefälschter Waren in der Provinz Saraburi.

Die Untersuchungen des Department of Special Investigation (DSI) ergaben Informationen über eine Gruppe, die gefälschte Waren in die Nation geschmuggelt hatte. Die Waren werden zunächst per Frachttransport nach Thailand gebracht, bevor sie in 2 Hauptgebäuden in Saraburi versteckt werden. Von hier aus wurden die gefälschten Markenprodukte sortiert und weiter an ihren Bestimmungsort transportiert.

Die Beamten sammelten die notwendigen Dokumente, bevor ein Durchsuchungsbefehl ausgestellt wurde. Gefälschte Produkte sind in Thailand sehr beliebt. Es kommt häufiger vor, dass gefälschte Waren in der Nähe der Grenze verkauft werden, während die Hauptvertriebskanäle über Online – Einkäufe wie Facebook – Seiten, Instagram – Konten und andere Anwendungen erfolgen.

Das Produkt wird von den Kunden online bestellt und dann per Überweisung oder Kreditkarte bezahlt. Anschließend wird das Produkt verpackt und normalerweise per Post an den entsprechenden Kunden geliefert.

Früher wurden gefälschte Waren und Markenartikel auf vielen Märkten in ganz Thailand verkauft, darunter auch das MBK, das berühmte Einkaufszentrum in Bangkok.

Gefälschte Markenprodukte im Wert von 50 Millionen Baht beschlagnahmt

Gefälschte Markenprodukte im Wert von 50 Millionen Baht beschlagnahmt

In diesem Fall wurde vom Zentralgericht für geistiges Eigentum und internationalen Handel ein Durchsuchungsbefehl ausgestellt. Am Mittwoch (18. Dezember 2019) durchsuchten die Beamten zwei Geschäftsgebäude. Vertreter der Marken waren an der Suche beteiligt, um auf die verletzten Marken hinzuweisen.

Insgesamt wurden bei der Suche 18.000 gefälschte Produkte entdeckt. Bei der Entdeckung der Waren fanden die Beamten rund 140.000 Brillen ohne die richtigen Einfuhrpapiere. Zusammen führte die Suche zu 158.000 Produkten im Wert von rund 50 Millionen THB, gab ein Sprecher des Department of Special Investigation (DSI) gegenüber der Presse an.

Die gefundenen Produkte verstoßen gegen das Markengesetz BE 2534 und das Zollgesetz BE 2560. Die Untersuchung wird weiterhin Parteien im Zusammenhang mit den Anklagen wegen weiterer Strafverfolgung finden.

 

  • Quelle: INN News, Thai Residents