Wir brauchen ausländische Touristen aus Gründen der lokalen Wirtschaft, sagt Prayuth

Wir brauchen ausländische Touristen aus Gründen der lokalen Wirtschaft, sagt Prayuth

BANGKOK. Thailand braucht die ausländischen Touristen aus Gründen der lokalen Wirtschaft, sagt Premierminister Prayuth Chan o-cha. Thailand muss die ausländischen Touristen zurück gewinnen und ein einladendes System zur Seuchenbekämpfung haben, damit die Menschen vor Ort wieder Geld verdienen können, sagte Premierminister Prayuth Chan o-cha am Mittwoch (26. August).

Die Rückkehr der ausländischen Besucher würde zunächst nur mit einer begrenzten Anzahl von Ankünften beginnen, um die Maßnahmen des Landes zur Bekämpfung von Krankheiten zu testen, die umfassend wären, sagte er weiter.

Er versuchte, die Bedenken zu zerstreuen, dass Touristen eine neue Welle von Coronavirus Krankheiten mit sich bringen könnten. General Prayuth sagte weiter, die Regierung werde die ausländischen Besucher nicht nach Belieben in Thailand eintreffen lassen.

 

Wir brauchen ausländische Touristen aus Gründen der lokalen Wirtschaft, sagt Prayuth

Wir brauchen ausländische Touristen aus Gründen der lokalen Wirtschaft, sagt Prayuth

Premierminister Prayut Chan-o-cha probiert während seines Besuchs in der Provinz Rayong am Dienstag Durian-Chips. Er sagte, das Land müsse ausländische Touristen zurück begrüßen, um seine Wirtschaft zu überleben. (Foto: Pattarapong Chatpattarasill)

 

„Es müssen vor der Einreise in das Königreich die entsprechenden Formulare ausgefüllt werden. Alle Flüge müssen nachvollziehbar sein. Wenn sie ihr Ziel erreichen, muss ihr Aufenthaltsort bestätigt werden und sie werden von anderen Personen isoliert“, sagte der Premierminister weiter.

General Prayuth sagte auch, dass die Rückkehr der ausländischen Touristen für das Land von wesentlicher Bedeutung sei.

„Wenn nichts unternommen wird, wird es nur noch schlimmer. Die Räumlichkeiten werden geschlossen. Die Mitarbeiter werden entlassen. Wie kann es sich die Regierung leisten, ihnen allen zu helfen?“ fragte er.

Er versicherte gegenüber den Medien, dass die Besucher überwacht würden, und hoffte, dass die Menschen vor Ort sie wieder willkommen heißen würden.

„Die Menschen vor Ort müssen sich (um die Besucher) kümmern, weil die Vorteile ihnen allen zugute kommen, und nicht nur der Regierung“, sagte General Prayuth.

„Bitte seien Sie versichert, dass wir die Krankheit eindämmen können, wenn sie entdeckt wird“, betonte er.

Der Premierminister sagte, die Beamten entwarfen Verfahren für den Umgang mit ankommenden Touristen und überlegten, welches das erste Ziel sein würde, an dem sie empfangen würden.

Die größten wirtschaftlichen Auswirkungen seien auf die Provinzen zu verzeichnen gewesen, in denen früher eine große Anzahl ausländischer Touristen lebte, sagte er weiter.

Der Premierminister sagte allerdings nicht, wie die ausländischen Touristen dazu gebracht werden würden, wieder hierher zu kommen.

 

  • Quelle: Bangkok Post