Thailands Tourismusindustrie trifft sich in Bangkok und bittet um Öffnung der Grenzen

Thailands Tourismusindustrie trifft sich in Bangkok und bittet um Öffnung der Grenzen

BANGKOK. Mit über 130 der besten Reise- und Tourismusmanager Thailands und Gästen, die sich im Hyatt Regency Bangkok Sukhumvit Hotel zusammengeschlossen haben, hat die Teilnahme die Erwartungen bei weitem übertroffen.

Das Treffen der Spitzenleute i Bangkok wurde von 8 großen Unternehmen gefördert. Dazu gehören: THAI Airways, der thailändischen Tourismusbehörde (TAT), Serenity Wines, Thai Smile Airways, Paulaner, Vertretern der Bangkok Airline (BAR), der NIDA Graduate School für Tourismusmanagement und CoffeeWORKS.

Die Preise wurden von über 30 verschiedenen Branchenanbietern aus allen Teilen Thailands gespendet. Bei dem Treffen wurden mehr als 43 Preise angeboten, um Spenden für wohltätige Zwecke zu sammeln.

Gastgeber Sammy Carolus, Skålleague und GM im Hyatt Regency Bangkok Sukhumvit Hotel und sein gesamtes Team erhielten den besonderen Dank der Organisatoren für ihre großartigen Angebote und den hervorragenden Service an diesem Tag. Besonders hervorgehoben wurde die organisatorische Professionalität, die gute Zusammenarbeit und die Flexibilität des Hotels.

Andrew Wood, der Präsident von Skål Bangkok, erkannte die außergewöhnlichen Zeiten und Herausforderungen, denen sich die Branche gegenübersieht, und sagte: „Die Welt des Tourismus in unserer Covid-19 Umgebung befindet sich heute an einem ganz anderen Ort als vor 12 Monaten. Als Industrie haben wir einen harten Kampf ums Überleben und Gedeihen und wir müssen alle Anstrengungen unternehmen, um diejenigen zu erreichen, die die Macht haben, Veränderungen herbeizuführen“.

Sie müssen verstehen, dass das Coronavirus wie andere Viren unter uns ist und sich wie bei einer Grippe rund 98 % der Menschen auch nach einer Infektion von Covid-19 wieder erholen werden, fügte er hinzu. Das Eingehen eines vernünftigen Risikos und eine schrittweise und sichere Wiedereröffnung unserer Grenzen und unseres Himmels müssen bald erfolgen, um dauerhafte strukturelle Schäden für unsere Tourismusbranche zu vermeiden, sagte er weiter.

„Das Virus kann nicht vollständig ausgerottet werden und wir können nicht aufgeben. Als globale Industrie sind wir zu groß und zu kritisch für die Gesamtstärke der Wirtschaft, insbesondere hier in Thailand. Wir haben zu lange „gekämpft“ und zu viele Krisen bekämpft, um jetzt zu scheitern“, fügte er hinzu.

Wood fuhr fort: „Heute machen wir eine Pause und denken über eine bessere und sichere Zukunft nach. Mit Impfstoffen um die Ecke und einem Fokus auf das, was möglich ist, darauf aufzubauen und zusammenzuarbeiten und vernünftige und erreichbare Ziele zu erreichen. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit all den kreativen Köpfen und der Bereitschaft zum Erfolg durchhalten werden “, sagte er.

Das nächste Treffen von Skål Bangkok findet nächsten Monat am Dienstag, den 12. Januar 2021 statt, eine Mittagsveranstaltung auf dem Fluss im Peninsula Hotel in Bangkok. Mitglieder, Nichtmitglieder und Gäste werden aufgefordert, am Business Networking Meeting teilzunehmen. Für Details und Reservierungen senden Sie bitte eine Email an: [email protected]

 

  • Quelle: Thai Visa