51 Covid-19 Todesfälle, 4.161 neue Fälle

51 Covid-19 Todesfälle, 4.161 neue Fälle

BANGKOK. Das Land hatte in den letzten 24 Stunden 51 neue Covid-19 Todesopfer und 4.161 neue Fälle, berichtete das Gesundheitsministerium am Samstagmorgen (26. Juni).

Es gab 4.089 Fälle in der Allgemeinbevölkerung und 72 Fälle bei den Gefängnisinsassen.

In den letzten 24 Stunden wurden 3.569 Covid-19 Patienten genesen und aus den Krankenhäusern schon wieder entlassen.

Seit dem 1. April, etwa dem Beginn der dritten Covid-19 Welle, gab es 211.589 Covid-19 Patienten, von denen 169.249 Personen bereits schon wieder genesen sind.

Seit Beginn der Pandemie Anfang letzten Jahres gab es 240.452 Covid-19 Fälle, von denen sich 196.675 erholten.

Die Zahl der Todesopfer lag bei 1.776 in der dritten Welle und bei 1.870 seit Beginn der Pandemie Anfang letzten Jahres.

Unterdessen haben mehrere Krankenhäuser in Bangkok und Umgebung ihre Covid-19 Tests wegen Personalmangels ausgesetzt, da sie auch an ihrem Arbeitsplatz mehrere Fälle bearbeiten mussten.

 

51 Covid-19 Todesfälle, 4.161 neue Fälle
51 Covid-19 Todesfälle, 4.161 neue Fälle

Junge Rotkreuz Mitglieder messen ihren Blutdruck im National Blood Center der Thai Red Cross Society, bevor sie Blut spenden, um die Versorgung aufzustocken, die seit der dritten Welle der Covid-19 Pandemie im Land dramatisch gesunken ist. (Foto: Apichit Jinakul)

 

Der Personalmangel trifft den Covid-19 Testservice in vielen Krankenhäusern in Bangkok

Die Krankenhäuser, die die Covid-19 Tests ausgesetzt haben, sind: Siriraj Piyamaharajkarun, Vibhavadi, Mali Interdisziplinäres Krankenhaus, Paolo, Nakornthon, Mahachai, Phyathai 2 (ARI Clinic), Princ Suvarnabhumi und Synphaet Ramintra.

Der Testdienst wurde ab Mitte dieser Woche eingestellt. Das Datum der Wiederaufnahme wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

Das Department of Medical Sciences hat den Menschen davon abgeraten, Antikörper Testkits zu kaufen, um sich selbst zu testen, nachdem sie einen Covid-19 Impfstoff erhalten haben, da das Ergebnis ungenau sein und Missverständnisse verursachen könnte.

Die Impfstoffempfänger wurden aufgefordert, keine Antikörper Kits für Selbsttests zu verwenden

„Die Abteilung verfügt bereits über ein Immunitäts – Tracking System unter den Impfstoffempfängern, sodass die Menschen die Tests nicht an sich selbst durchführen müssen“, sagte der Generaldirektor der Abteilung, Dr. Supphakit Siriluck, am Freitag 15. Juni.

Es sei auch die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der FDA der Vereinigten Staaten, sagte er.

Herr Supphakit fügte hinzu, dass der Antikörper, der Covid-19 wirksam verhindert, als neutralisierender Antikörper bezeichnet wird, während die auf dem Markt erhältlichen Antikörper Testkits nur allgemeine Antikörper testen können und den neutralisierenden Antikörperspiegel im Körper nicht genau messen können.

„Es wird daher dringend empfohlen, nur Antikörper Testkits zu verwenden, die die Zulassung der Food and Drug Administration (FDA) und unter Aufsicht von Ärzten oder medizinischem Fachpersonal bestanden haben, da die Tests zusammen mit den Symptomen und anderen Testergebnissen des Kandidaten weiter interpretiert und analysiert werden müssen“, sagte er.

„Die Verwendung dieser Testkits zu Hause kann zu Missverständnissen oder anderen Problemen im Zusammenhang mit der Kontrolle übertragbarer Krankheiten führen“, sagte er weiter.

„Um nach der Impfung vor Covid-19 sicher zu bleiben, sollten die Menschen weiterhin Gesichtsmasken tragen, sich regelmäßig die Hände waschen und soziale Distanz wahren“, empfahl er.

 

  • Quelle: Bangkok Post, The Nation Thailand