Neue Beiträge
Phuket hebt teilweise die Sperrung und das Alkoholverbot auf, um sich auf die Sandkastentouristen vorzubereiten

Phuket hebt teilweise die Sperrung und das Alkoholverbot auf, um sich auf die Sandkastentouristen vorzubereiten

PHUKET. Neun Arten von Veranstaltungsorten in Phuket dürfen wiedereröffnet werden, bevor das Sandbox Tourismus Programm am 1. Juli 2021 startet. Phuket ...

Weiter lesen

ASEAN sieht 27.720 neue Covid-19 Fälle

ASEAN sieht 27.720 neue Covid-19 Fälle

ASEAN. Die Zahl der Covid-19 Fälle in Südostasien überschritt 4,58 Millionen, wobei am Dienstag (22. Juni) 27.720 neue Fälle gemeldet ...

Weiter lesen

Menschen in den Risikogebieten können ihre zweite AstraZeneca Spritze schneller erhalten

Menschen in den Risikogebieten können ihre zweite AstraZeneca Spritze schneller erhalten

BANGKOK. Thailands Nationales Komitee für übertragbare Krankheiten hat beschlossen, das Intervall zwischen der ersten und der zweiten Dosis des AstraZeneca ...

Weiter lesen

Thailand erreicht mit 51 Todesfällen und 3.174 Covid-19 Infektionen einen neuen Höchststand

Thailand erreicht mit 51 Todesfällen und 3.174 Covid-19 Infektionen einen neuen Höchststand

BANGKOK. Thailand verzeichnete am Mittwoch (23. Juni) mit 51 Todesopfern die höchste tägliche Sterblichkeitsrate, während die Zahl der Neuinfektionen mit ...

Weiter lesen

Neue Regeln für die Ankunft in Phuket

Neue Regeln für die Ankunft in Phuket

PHUKET. Der Provinzgouverneur von Phuket, Herr Narong Woonsew, hat die Regeln für Einreisende aus Übersee ausgearbeitet, wenn Phuket am 1. ...

Weiter lesen

Goldräuber aus Ayutthaya in Sa Kaeo gefangen

Goldräuber aus Ayutthaya in Sa Kaeo gefangen

AYUTTHAYA. Ein ehemaliger Wachmann, der beschuldigt wird, am Dienstagnachmittag (22. Juni) eine Vitrine in einem Goldladen in Ayutthaya zerschlagen und ...

Weiter lesen

Die Armee verteidigt ihren Schritt zum Kauf neuer Flugzeuge

Die Armee verteidigt ihren Schritt zum Kauf neuer Flugzeuge

BANGKOK. Die thailändische Armee bestellte einen zusätzlichen Airbus C295 als Teil ihrer Pläne, die seit 1994 im Einsatz befindlichen CASA212 ...

Weiter lesen

Kurzmeldung: Keine Visumgebühren für die durch den Bombenanschlag betroffenen Familien

Keine Visumgebühren für die durch den Bombenanschlag betroffenen Familien

Bangkok. Alle Familien und Angehörigen der von dem Bombenanschlag am Erawan Schrein betroffenen Ausländer müssen bei ihrer Einreise nach Thailand keine Visumgebühren bezahlen. Damit will das Außenministerium den betroffenen ausländischen Familien und Angehörigen die Reise nach Thailand erleichtern, erklärte das Ministerium.   Quelle: http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Visa-fee-waived-for-families-of-foreigners-affecte-30266826.html