Schockierendes Ergebnis nach den sieben gefährlichen Tagen zu Songkran

Schockierendes Ergebnis nach den sieben gefährlichen Tagen zu Songkran

Bangkok. Am letzten der sieben gefährlichen Songkran Tage im Straßenverkehr wurden erfreulicherweise weniger Unfälle, weniger Verletzte und auch weniger Tote gemeldet. Trotzdem wurden in diesem Jahr die Summe des Vorjahres in allen drei Bereichen wieder übertroffen.

Jedes Jahr zu Songkran überlegt die Regierung schon lange im Voraus, wie sie die unerfreuliche Zahl der Verkehrsunfälle, der daraus resultierenden Verletzten und vor allem die Zahl der Toten die bei den Verkehrsunfällen an den sieben gefährlichen Tage zu Songkran ums Leben kommen, senken können.

In diesem Jahr wurde gleich zahlreiche neue und verschärfte Maßnahmen ins Leben gerufen. Neben einer Aufstockung der diensthabenden Offiziere, zahlreichen zusätzlich eingeführten Verkehrs- Drogen und Alkoholkontrollen, Verhaftungen wegen Trunkenheit am Steuer und der Beschlagnahme von Fahrzeugen ist das positiv erwartete Ergebnis leider ausgeblieben.

Auch am siebten Tag kam es zu 343 Unfällen mit 385 Verletzten. 45 Menschen verloren noch am letzten der sieben gefährliche Tage ihr Leben.

DATUM UNFÄLLE VERLETZT TOTE
Montag, 11. April 2016 387 431 52
Dienstag, 12. April 2016 520 550 64
Mittwoch, 13. April 2016 754 796 65
Donnerstag, 14. April 2016 555 601 78
Freitag, 15. April 2016 508 513 79
Samstag, 16. April 2016 380 380 59
Sonntag, 17. April 2016 343 385 45
Gesamt 2016 3447 3656 442

 

Dadurch kam es in 2016 im Vergleich zum letzten Jahr zu insgesamt 74 weiteren Unfällen, 97 mehr Verletzte und 78 mehr Toten. Die Gesamtzahlen von 2015 in Klammern:

Unfälle                Verletzte                Tote

3.447 (3373)        3.656 (3559)            442 (364)

Songkran Statistik 2007 - 2016

Songkran Statistik 2007 – 2016