Update in Chiang Rai - Eine SEAL-Einheit der Thai Navy beteiligt sich an der Suchaktion nach den Jugendlichen

Update in Chiang Rai – Eine SEAL-Einheit der Thai Navy beteiligt sich an der Suchaktion nach den Jugendlichen

Chiang Rai. Eine komplette SEAL-Einheit der thailändischen Navy hat sich mittlerweile den Such- und Rettungsmannschaften in Chiang Rai angeschlossen und befindet sich ebenfalls seit den frühen Montagmorgenstunden auf der Suche nach den Vermissten Jugendlichen eines Fußballvereins und ihrem Trainer, die vermutlich in einer Höhle im Tham Luang Khunnam Nang Waldpark in Mae Sai vom Hochwasser eingeschlossen sind.

Update in Chiang Rai - Eine SEAL-Einheit der Thai Navy beteiligt sich an der Suchaktion nach den Jugendlichen

Update in Chiang Rai – Eine SEAL-Einheit der Thai Navy beteiligt sich an der Suchaktion nach den Jugendlichen

Jüngsten Berichten zufolge ging das SEAL-Team der Navy, das am Montagmorgen gegen 2.45 Uhr am Montagmorgen an Ort und Stelle war, in die Höhle und bohrte sich ein Loch in eine Wand der Höhle, in der die Jungen angeblich Zuflucht fanden. Leider hatten auch sie keinen Erfolg und konnten keinen der Vermissten Jugendlichen finden.

Der Eingang zur Höhle

Der Eingang zur Höhle

Die Mitglieder des Rettungsteams, die die Höhle betraten, fanden leider nur ein Paar Schuhe, die zu den jungen Fußballern des Ban Phong Pha-Teams gehörten, das in der Gegend als “Moo Pa” (Wildschwein) bekannt ist.

Die Eltern der Kinder sind nach wie vor an Ort und Stelle und beten für die glückliche Rettung ihrer Kinder.

Der stellvertretende Polizeichef der lokalen Polizei, Polizei Oberst Krissana Pattanacharoen, fasste die Suchaktivitäten des Suchversuchs vom Montag zusammen, basierend auf Berichten der Polizei von Chiang Rai.

0:10 Uhr:             Zehn Suchmitglieder der Armee und die Grenzschutzpolizei betreten die Höhle.

00:40 Uhr:          Ein dreiköpfiges Team vom Mekhong Riverine Unit Headquarters schließt sich dem ersten Team in der Höhle an, um die fehlende Gruppe ausfindig zu machen.

1:20 Uhr:             Die Behörden veranstalten ein Treffen aller Such- und Rettungsmannschaften vor Ort, um die Rettungsmaßnahmen abzusprechen und zu koordinieren.

2:00 Uhr:             Die Versammlung stimmt bei dem Treffen zu, dass die SEAL-Einheit der Thai Navy an der Suche teilnehmen soll.

2:45 Uhr:             Ein Team von 18 SEALs der Thai Navy kommt am Tatort an. Sie werden über die aktuelle Situation informiert und beschließen, sich in vier Gruppen mit jeweils vier Mitgliedern aufzuteilen.

6:00 Uhr:             Die Navy SEALs betreten die Höhle und bohren sich ein Loch in eine Wand der großen Höhle, in der die Gruppe vermutlich ruht. Nachdem niemand gefunden wurde, sucht das Team nun an anderen Stellen weiter.

Die Navy SEAL Taucher versuchten, eine Kammer tief im Inneren des Höhlenkomplexes zu erreichen, von der die Beamten dachten, dass sich die Schüler hier in Sicherheit gebracht haben könnten. Die Kammer befindet sich etwa 4 km vom Eingang der Höhle entfernt, der etwa 6-8 km lang ist.

“Wir suchen noch immer”, sagte Chote Narin, ein Beamter der Bezirkspolizeiwache von Mae Sai, am Montag. “Wir haben Spuren gefunden, aber noch keine Menschen”.

Er sagte Fußabdrücke und Handabdrücke seien innerhalb des Höhlenkomplexes gefunden worden und Beamte glaubten, dass die Jungen noch am Leben seien. Er sagte, dass die Tatsache, dass sie Athleten sind, ihnen helfen sollte, die Situation zu ertragen.

Obwohl die Suche auch heute den ganzen Tag über ohne Pause weitergeht, gibt es bisher noch keine Lebenszeichen von den vermissten Jugendlichen und ihrem Trainer.

Die Sucharbeiten dauern zur Stunde weiter an und werden fortgesetzt.

 

  • Quelle: thailändische TV-Nachrichten, The Nation