Die Verluste von THAI Airways erhöhten sich im vergangenen Jahr auf 11,6 Milliarden Baht

Die Verluste von THAI Airways erhöhten sich im vergangenen Jahr auf 11,6 Milliarden Baht

Bangkok. Der konsolidierte Nettoverlust von THAI Airways International Plc erhöhte sich im vergangenen Jahr 2018 auf 11,6 Milliarden Baht, verglichen mit einem Verlust von 2,1 Milliarden im Vorjahr aufgrund höherer Treibstoff- und Reparaturkosten.

Die Verluste pro Aktie beliefen sich auf 5,33 Baht, verglichen mit 0,97 Baht im Jahr 2017, teilte die Fluggesellschaft am Freitag ( 1. März ) der Börse von Thailand mit.

Während das Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 % auf 199,5 Milliarden Baht anstieg, übertrafen die Betriebskosten diese Zahl allerdings um rund 6 Milliarden Baht, teilte die Fluggesellschaft am Freitagnachmittag auf seiner offiziellen thailändischen „THAI Airways International “ Webseite mit.

Herr Sumeth Damrongchaitham, der im September 2018 zum Präsidenten der Fluggesellschaft ernannt wurde, sagte, dass die THAI Airways im Laufe des Jahres fünf neue Flugzeuge in Auftrag gegeben habe. Dagegen wurden nur zwei Boeing B737 – 400 außer Dienst gestellt. Das habe dazu geführt, dass zum Ende des Jahres bei der Flotte drei neue Flugzeuge hinzukamen. Die Flotte habe damit jetzt aktuell 103 Flugzeuge.

Die Auslastung blieb dabei mit jeweils rund 12,0 Stunden auf dem Niveau des Vorjahres, fügte er weiter hinzu.

Herr Sumeth erklärte weiter, dass die verfügbaren „ Sitzkilometer „ ( ASK ) im vergangenen Jahr um 2,9 % angestiegen waren. Dagegen seien die sogenannten „ Passagierkilometer „( RPK ) nur um 1 % gestiegen. Der Kabinenfaktor betrug durchschnittlich 77,6 %. Im Vergleich dazu betrug er im Jahr 2017 allerdings noch 79,2 %.

Im Jahr 2018 flog THAI Airways insgesamt 24,3 Millionen Passagiere. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang von 1 %.

Im Laufe des Jahres hat die Fluggesellschaft einige Änderungen im Rechnungswesen vorgenommen. Der geschätzte Restwert der Flugzeuge und Teile wurde von 10 % der Anfangskosten auf 6 % gesenkt, was zu einem Anstieg der Abschreibungskosten um 3,1 Millionen Baht führte, erklärte er weiter.

Nicht verkaufte Tickets wurden dagegen schon nach 15 Monaten statt wie bisher nach 24 Monaten als Einnahmen verbucht. Das führte zu einer Erhöhung der Einnahmen von 1 Milliarde Baht, fügte er hinzu.

Das Unternehmen sagte, der Wettbewerb sei auch im Jahr 2018 weiter hoch geblieben und die Kraftstoffpreise bewegten sich auf dem höchsten Niveau seit vier Jahren.

Der konsolidierte Umsatz stieg im letzten Jahr um 3,9 % auf 199,5 Milliarden Baht  (Einkommen und Preise für Übergepäck, Postgebühren und andere Einkommen ).

Gleichzeitig stiegen die Betriebskosten um 10,3 % auf 205,6 Milliarden Baht, hauptsächlich aufgrund höherer Treibstoffkosten, die um 19,7 % stiegen, verglichen mit einem durchschnittlichen Anstieg der Treibstoffpreise um 30 %.

Ohne Kraftstoffpreise stiegen die Betriebsaufwendungen um 7,3 % oder 9,8 Milliarden Baht, hauptsächlich aufgrund höherer Reparatur- und Wartungskosten, Flugzeugmieten und Abschreibungskosten.

Die Nettofinanzkosten sanken dank eines besseren Cash – Managements und der laufenden finanziellen Restrukturierung um 4,7 % auf 215 Millionen Baht.

Aufgrund dieser Faktoren beliefen sich die Betriebsverluste im letzten Jahr auf 9 Milliarden Baht, verglichen mit einem Betriebsergebnis von 2,8 Milliarden im Vorjahr.

Die Fluggesellschaft verbuchte im vergangenen Jahr auch einen einmaligen Aufwand, nachdem sie 3,4 Milliarden Baht Verluste aus der Abwertung von Vermögenswerten und Flugzeugen realisiert hatte, während der Devisengewinn 911 Millionen Baht betrug.

Die Aktiva lagen mit 268,7 Milliarden Baht um 4,3 % über dem Vorjahreswert, während die Verbindlichkeiten um 0,2 % auf 248,3 Milliarden Baht zurückgingen.

Das Eigenkapital der THAI Airways sank damit aufgrund der Verluste um 36,1 % auf 20,4 Milliarden Baht.

Ein Sprecher der THAI Airways sagte, es würde sich an seinem Sanierungsplan halten, der die Modernisierung der Flotte und die Integration von “ Ground to Sky “ -Dienstleistungen beinhaltet. Weitere Schwerpunkte sind digitales Marketing, sowie zusätzliche Einnahmequellen wie das Wartungsreparatur- und Überholungszentrum am Flughafen U-Tapao in der Provinz Chonburi.

THAI Airways

THAI Airways

Für die Anleger von Aktien von THAI Airways war der gestrige Freitag ( 1. März ) kein guter Tag. Die THAI – Aktien fielen erneut um 3,8 % auf 12,60 Baht im Wert von 96,8 Millionen Baht, verglichen mit einem Rückgang des Index der Börse von Thailand um 0,73 %.

 

  • Quelle: THAI Airways, Bangkok Post