16-jährige flirtet auf der Schnellstraße mit dem Tod

pp Sattahip. Die Polizeistation in Sattahip erhielt einen Notruf von einem Autofahrer. Der Mann erzählte den Beamten dass ihm um ein Haar ein junges Mädchen auf der Schnellstrasse absichtlich vor das Auto gelaufen wäre. Er habe gerade noch ausweichen können.

Die Beamten entdeckten einen gut aussehenden Teenager an der Bushaltestelle in der Nähe der Rotlicht Kreuzung bei Km 1. Das junge Mädchen saß auf der Verkehrsinsel in der Mitte der Straße weinte bitterlich und schien völlig verzweifelt.

Sie wurde als die 16 Jahre junge Gymnasiastin Frau Thawalrat in der Jahrgangsstufe 5 der „Sukhothai Business School“ identifiziert. Die Beamten nahmen die junge Frau zunächst mit auf ihre Wache um sie zu beruhigen.

Dort berichtete die verzweifelte 16-jährige dass sie aus der Provinz Pathumthani stammt. Vor über zwei Jahren habe sie über ein Online-Spiel eine 22-jährige Freundin kennengelernt. Daraus habe sich eine Liebesbeziehung ergeben. Vor zwei Wochen sei sie dann von zu Hause weggelaufen um mit der 22-jährigen Frau Paweena in Sattahip zusammen leben zu können.

Es habe aber nicht lange gedauert und sie habe gemerkt, dass ihre Freundin noch eine weitere Frau, die so alt sei wie ihre Mutter, als Liebhaberin habe. Daraufhin habe es einen heftigen Streit zwischen den beiden Frauen gegeben und die 22-jährige habe sie schließlich aus dem Zimmer geworfen.

Daraufhin habe sie beschlossen, sich das Leben zu nehmen und sich vor ein Auto zu werfen. Der wachhabende Offizier informierte die Verwandten der 16-jährigen und bat sie, die junge Frau wieder nach Hause zu holen. Allerdings waren die Verwandten aufgrund der langen Reise nicht in der Lage, die 16-jährige bei der Polizei abzuholen.

Der Beamte informierte dann die 22-jährige Geliebte der 16-jährigen und erklärte ihr die Situation. Er bat sie um ein klärendes Gespräch mit der 16-jährigen auf der Polizeistation. Wie die Presse meldet, soll die 16-jährige anschließend freiwillig zurück nach Hause gefahren sein.