Phuket bereitet sich auf die Ankunft des Atom-Flugzeugträger USS Nimitz vor

pp Phuket. Auf Phuket bereitet sich alles auf die Ankunft des Flugzeugträgers USS Nimitz vor. Das mit gut 5.500 Matrosen besetzte Schiff soll Ende des Monats im Tiefseehafen Phuket vor Anker gehen.

„Wir sind stolz, dass wir die USS Nimitz in Phuket begrüßen dürfen“, sagte Pat James, der Präsident der Phuket Marine Liga. In den vergangenen drei Jahren ist das der fünfte Besuch eines Flugzeugträgers auf der Insel. Zuletzt ging die USS Nimitz im Februar 2010 auf Phuket vor Anker.

Wie wir aus der Vergangenheit wissen, berichtet Pat James weiter, freuen sich natürlich auch die Seeleute auf den Besuch und auf ihren Urlaub bei uns. Dabei genießen sie nicht nur die wunderbare Landschaft, sondern werden auch einige Aktivitäten zusammen mit der Bevölkerung ausrichten. Dazu gehört unter anderem auch ein Fußballspiel mit den einheimischen Kindern.

Der Wirtschaftsfaktor für Phuket kann sich ebenfalls sehen lassen. „Natürlich variieren die Zahlen“, sagte Pat James weiter, „aber wir schätzen, dass die Matrosen bis zu 2 Millionen US-Dollar pro Tag in die Stadt bringen“. Darauf bereiten sich natürlich nicht nur die Geschäftsleute vor. Einheimische unken schon jetzt, dass sich auch die Taxi-Mafia ein großes Stück von dem „Kuchen“ sichern will.

Ebenso hat sich die Ankunft des Flugzeugträgers auch bereits bis nach Pattaya und Bangkok herum gesprochen. Nicht nur die Transsexuellen sind bereits nervös und bereiten sich auf eine Fahrt nach Phuket vor. Viele „Damen“ brechen ihren Heimaturlaub im Norden vorzeitig ab und bereiten sich auf eine paar gewinnbringende Tage auf Phuket vor.

Die USS John Stennis C war der letzte US-Flugzeugträger, der Phuket besuchte. Auch die USS Ronald Reagan hat bereits zweimal im Tiefseehafen von Phuket vor Anker gelegen und für Umsatz gesorgt.

Inzwischen sind die US Navy Besuche so häufig, dass die Polizei in Patong und andere Beamte auf Phuket eine klare Vorstellung haben, was zu tun ist. Nicht immer laufen alle Besuche der Matrosen reibungslos ab. Den Matrosen wird bereits im Vorfeld geraten, sich von Streitereien mit Jet-Ski-Betreibern und Tuk-Tuk-Fahren fernzuhalten.

Jedenfalls, so sagte Pat James weiter, werden die die Besatzung der USS Nimitz auf Phuket herzlich begrüßen und empfangen. Für weitere Fragen oder Anregungen können sie Herrn James unter folgender E-Mail Adresse erreichen:

[email protected]