Clever gedacht, aber es scheint dann doch nicht zu funktionieren.

pch/ Chaiyaphum. Der Gouverneur von Chaiyaphum hat angeordnet, das die Hausregistrierungen von beinahe 600 Häusern widerrufen werden muss. Die Häuser sind angeblich nur gebaut worden, um die staatliche Entschädigung  in Anspruch zu nehmen, weil das Land, auf dem sie gebaut wurden, vom Staat enteignet wird. Dort soll ein Wasserreservoir gebaut werden.

Gouverneur Phonsak Chiaranai hat ein Treffen der Bauherren angeordnet, um zu diskutieren, wie das Problem entstehen konnte. Die Gebäude der Siedlungen wurden errichtet, weil man suggerierte, dass man nachher bis zu einer Million Baht an jedem offensichtlich billig gebautem Haus verdienen kann. Dies, weil man wisse, dass später das Land enteignet würde.

Gouverneur Phonsak behauptet, dass Spekulanten die Finanzierung der Wohnsiedlungen übernahmen und dabei die Käufer austricksten. Der Kauf der Häuser sollte dann berechtigen, Entschädigung wegen der Enteignung zu verlangen. Er sagte, es wird auf jeden Fall keine Millionen Baht Kompensationen für diese Häuser geben. Er fügte hinzu, er zieht die Anmeldungen für 210 dieser Häuser zurück, nachdem man festgestellt hat, dass niemand in diese Häuser eingezogen ist und es sich ganz offensichtlich nur um Spekulationsobjekte handelt.