Gesunkene Unglücksfähre vor Ko Lan gehoben

pp Pattaya. In Zusammenarbeit mit dem zuständigen Amt der Marine, und der Marine-Polizei wurde am Mittwoch die vor der Insel Lan gesunkene Fähre vom Meeresboden geborgen. Anschließend wurde das Unglücksschiff langsam zum Bali Hai Hafen nach Pattaya geschleppt.

Die Fähre, bzw. der Kapitän wird für den Tod von sieben Menschen und über 100 Verletzten verantwortlich gemacht. Nicht nur der ThailandTIP hatte mehrfach über das Unglück berichtet.

Die Bergung sollte bereits am 9. November stattfinden, musste allerdings aufgrund der schlechten Wetterbedingungen mehrmals verschoben werden. Ein Bergungsschiff einer Spezialfirma war an der Unglücksstelle und konnte die Fähre wieder langsam ans Tageslicht holen.

Anschließend wurde die „Travel1“ in den Hafen von Pattaya geschleppt. Von hier aus soll sie an einen unbekannten Ort gebracht und dann von Spezialisten genau untersucht werden. Die Behörden wollen ein klares Bild über das Unglück erhalten und vor allem klären, warum angeblich die Wasserpumpe des gerade erst renovierten und generalüberholten Schiffs nicht funktionierte.