Suthep will eine Millionen Demonstranten mobilisieren und Krieg führen

pp Bangkok. der ehemalige Abgeordnete der Demokratischen Partei Suthep Thaugsuban entwickelt sich mehr und mehr zum Anführer der Protestbewegung gegen die Regierung. Wie er bereits bei seinem Rücktritt als Abgeordneter erklärt hatte, will er sich voll und ganz dem Protest und dem Kampf gegen die Regierung widmen.

Das scheint Khun Suthep jetzt wörtlich zu nehmen und verkündete am Sonntagabend, dass es Zeit werde, um sich endlich von der Thaksin Regierung zu verabschieden. „Es ist jetzt die Zeit gekommen, Krieg zu führen. Das ist für euch Thais und eure nachkommenden Generationen die letzte Möglichkeit, für eine bessere Zukunft zu kämpfen“, sagte er in seiner Ansprache.

„Ihr alle solltet euch am 24. November am Demokratie Denkmal versammeln. Das wird der Tag unserer Schlacht werden. Jetzt ist es Zeit, Krieg zu führen und sich an dem Kampf zu beteiligen“, peitschte er die etwa 20.000 Demonstranten auf. „Bitte kommt alle nach Bangkok und beteiligt euch an diesem Kampf. Der kommende Sonntag wird der Tag des Sieges für das Volk werden.

Laut Presseangaben erwartet Khun Suthep am kommenden Sonntag rund eine Millionen Menschen in Bangkok. Er rief beschwörend die Bevölkerung auf, am Sonntag unbedingt nach Bangkok zu kommen.

Wem das nicht möglich sei, der soll sich in seiner Provinz vor der Verwaltung versammeln und seiner Rede auf der Demonstrationsbühne auf der Ratchadamnoen Avenue zuhören. Er werde dann allen Demonstranten ein gemeinsames Signal geben.

Schon jetzt dürfte klar sein, dass am kommenden Sonntag in Bangkok mit erheblichen Staus und Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist. Die Autofahrer sollten also die Bereiche um die Ratchadamnoen Avenue weiträumig umfahren.