Trauernde Frau eines Ausländers „ertrinkt“ am Strand von Pattaya

pp Pattaya. Am Montagmorgen konnte eine 44 Jahre alte Thailänderin nur noch tot am Strand von Pattaya, gegenüber der Soi 12, aus dem Wasser geborgen werden. Obwohl die Retter sofort erste Wiederbelebungsmaßnahmen vornahmen, kam für die Frau jede Hilfe zu spät.

Khun Janhom, ein 48 Jahre alter Freund des Opfers, erklärte den Rettern, dass Frau Nongnut in der letzten Woche ihren ausländischen Freund verloren habe. Er sei plötzlich gestorben. Seit dem habe sich die Frau gehen lassen und an jedem Saufgelage teilgenommen.

Am Vormittag sei er noch mit ihr zusammengewesen und habe gesehen, dass sie kurz bevor sie ins Wasser gegangen sei, ein großes Stück aus einem essbaren Krathong abgebissen habe. Dann sei die stark angetrunkene Frau ins Wasser gegangen.

Die Rettungskräfte gaben zu bedenken, dass sie eventuell ein zu großes Stück von der Brot-Basis des Krathong abgebissen habe und daran erstickt sei. Die Beamten gaben den Leichnam für eine Obduktion frei.

Jetzt sollen die Gerichtsmediziner herausfinden, wie die Frau tatsächlich ums Leben kam.