Acht Jugendliche von der Polizei wegen Vergewaltigung eines Schulmädchens vorgeladen

pp Sattahip. Wie berichtet, hatten acht Jugendliche an einer Schule versucht, ihre 14-jährige Klassenkameradin in einem Klassenzimmer zu vergewaltigen. Zum Glück hörte ein Lehrer die Hilferufe der 14-jährigen und konnte schlimmeres verhindern.

Bei ihrer Befragung gab die 14-jährige zu, dass sie zuvor schon einmal von den gleichen Jugendlichen vergewaltigt wurde. Sie hatte sich zu sehr geschämt und den Vorfall nicht gemeldet.

Als der Direktor der Schule von den entsetzten Eltern zur Rede gestellt wurde, fühlte er sich für den Vorfall an seiner Schule nicht zuständig. Das sei Aufgabe der Polizei und falle nicht in seinem Bereich, hatte er den erstaunten Eltern erklärt.

Jetzt wurden die acht Schüler zusammen mit ihren Eltern von dem leitenden Ermittler Polizeihauptmann Aekachai zur Polizeistation Sattahip gebeten. Im Beisein von Sozialarbeitern des Ministeriums für Gesellschaft wurden die acht Jugendlichen zu dem Vorfall befragt.

Die Polizei wird die Klage gegen die acht Jungen an das zentrale Familien- und Jugendgericht weiterleiten. Hier werden sich die Täter für ihre Tat verantworten müssen.

Related Links