Am Tag danach gleicht die Beach Road in Pattaya eher einer Kriegszone

pp Pattaya. Angeblich konnte Pattaya am Sonntag einen neuen Besucherrekord zu Songkran aufstellen. Obwohl noch keine offiziellen Zahlen vorliegen, scheint zumindest der zurückgelassene Müll der Songkran Freunde auch für einen neuen Rekord zu sprechen. Laut der lokalen Presse sah die Beach Road am Tag danach wie eine Kriegszone aus.

Rund 50 Mitarbeiter der Stadtverwaltung machten sich deshalb am Montag auf den Weg, um die rund 2,7 km lange Strandpromenade wieder einigermaßen begehbar zu machen. Dabei mussten sich die Müllsammler zunächst auch noch von ein paar Strandgängern anpflaumen lassen, weil sie nicht wie angekündigt pünktlich zum „Dienst“ erschienen waren.

Vermutlich hatten die Männer ebenfalls an den Feierlichkeiten teilgenommen und sahen deshalb ihrem Arbeitsbeginn mit der üblichen thailändischen Gelassenheit entgegen. Sie starteten einfach etwas später als angekündigt.

Dann hatten sie aber alle Hände voll zu tun, um den Müll, der sich nicht nur auf den Straßen sondern auch bis zum Strand stapelte, zu beseitigen. Ein Müllwagen nach dem anderen wurde vollgeladen um die stinkende Fracht zu entsorgen.

Nach einer Besichtigung der Aufräumaktionen durch lokale Beamte stand zumindest bis Montagabend fest, dass die Arbeiten nicht komplett erledigt werden konnten und die Müllmänner heute einen weiteren Arbeitstag einlegen mussten.

Related Links