Strandpromenade in Pattaya bricht schon wieder ein

Strandpromenade in Pattaya bricht schon wieder ein

Pattaya. Genau gegenüber der Polizeistation brach am Mittwochabend ein etwa 1 Meter breiter Streifen der Strandpromenade gut zwei Meter tief ein. Ein ausländischer Tourist entging nur knapp möglichen Verletzungen, nachdem direkt neben ihm Der Bürgersteig einbrach.

Bekanntermaßen ist das Problem des schlechten Unterbaus der Strandpromenade in Pattaya nicht neu. Hier wurden schon diverse Male Teilabschnitte neu aufgebaut, nachdem sie durch den Regen unterspült und ausgehöhlt wurden.

Jetzt hat der starke Regen offenbar erneut dafür gesorgt, dass genau gegenüber der Polizeistation ein weiteres zwei Meter tiefes und gut ein Meter breites Loch entstanden ist. Das Loch ist im Dunkeln nicht besonders gut zu sehen und ist eine Gefahr für jeden Spaziergänger auf der beliebten Strandpromenade.

Loch-in-Strandpromenade_01Das Loch ist nur ein weiterer Beweis für den schlechten Untergrund der gesamten Strandpromenade. Wie an so vielen Stellen besteht der größte teil des Untergrunds aus losem Sand, der bei jedem Regen immer mehr und mehr weggespült wird. Da ist es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis der Boden nachgibt und der Bürgersteig nachgibt.

Dieses Mal hatten die Spaziergänger noch Glück. Nicht auszudenken, wenn hier jemand gut zwei Meter in die Tiefe fällt und sich entsprechende Verletzungen zuzieht.

Schon mehrmals haben die lokalen Medien die Behörden aufgefordert, die gesamte Strandpromenade auf Unterspülungen und Aushöhlungen zu überprüfen. Im aktuellen Fall hat die PattayaOne eine Kopie ihres Berichts an die verantwortlichen ins Rathaus geschickt.