Deutscher Tourist von Ladyboy unter Drogen gesetzt und ausgeraubt

Deutscher Tourist von Ladyboy unter Drogen gesetzt und ausgeraubt

Pattaya. Die Polizei konnte am Mittwoch einen 24-jährigen Transsexuellen verhaften, der einen deutschen Touristen mit Drogen betäubt und ausgeraubt hatte.

Am 7. Februar hatte Herr Gerhard Seidel einen Ladyboy kennengelernt und auf sein Zimmer eingeladen. Dort hatte ihm der 24-jährige Komgrit ein Getränk verabreicht, in dem er zuvor ein paar Tabletten aufgelöst hatte. Nur kurze Zeit später sackte der Deutsche bewusstlos auf seinem Bett zusammen.

Als er wieder wach wurde, stellte er fest, dass nicht nur der Ladyboy sondern auch seine Armbanduhr, ein Samsung Pad 2 und sein Samsung Smart Phone verschwunden war. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände soll gut 200.000 Baht betragen.

Herr Seidel meldete den Vorfall der Polizei, die den 24-jährigen Dieb nur drei Tage später in einem Obdachlosenheim in Na-Jomtien festnehmen konnte. Zum Glück des Deutschen war Komgrit immer noch im Besitz der gestohlenen Gegenstände.

Der Dieb gab zu Protokoll, dass dies sein erstes Mal war, dass er einen Touristen betäubt und ausgeraubt habe. Sein Freund, der schon öfter solche Straftaten begangen habe, hätte ihn erst auf die Idee gebracht.

Der 24-jährige wurde auf der Polizeiwache einem Drogentest unterzogen, der positiv anschlug. Er wurde wegen Diebstahl und Übergriff auf einen Touristen sowie wegen dem Verzehr von Drogen der Klasse I angeklagt.

Herr Seidel konnte seine gestohlenen Gegenstände auf der Polizeiwache abholen und bedankte sich bei den Beamten für die schnelle Wiederbeschaffung.

 

Ein Kommentar zu “Deutscher Tourist von Ladyboy unter Drogen gesetzt und ausgeraubt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.